So war die Übertragung von Anderlecht vs. Bayern

TV-Kritik zum FCB-Spiel: Wer ist eigentliche diese „Digge Daggi“?

+
Lothar Matthäus mit Sky-Moderatorin Jessica Kastrop.

Das Champions-League-Spiel des FC Bayern beim RSC Anderlecht übertrugen sowohl das ZDF als auch Sky. Wir haben uns die Übertragungen einmal genauer angesehen.

„Es ist besser, nicht zu senden, als falsch zu senden.“ Ob sich Sky immer an dieses Motto von Jamaika-Flüchtling Christian Lindner hält, sei dahingestellt. Jedenfalls war am Mittwoch beim Goldene-Ananas-Spiel der Bayern in Anderlecht (2:1) festzustellen: Um je weniger es geht, desto amüsanter wird es im Bezahlfernsehen. Lothar Matthäus plauderte beispielsweise über seine alte Schulfreundin, die digge Daggi.

Der Lothar: Wurde von Jessica Kastrop, die bleichgepudert war wie ein Mozart-Darsteller in der Salzburger Getreidegasse, herzlich begrüßt. Lothar wiederholte umgehend seine Forderung, dass Jubb Heyngges noch länger bleiben muss. Im Sky-Kindergarten durften die Zuschauer dann grüne Kärtchen hochhalten, wenn sie auch für Jupp bis 2027 sind. Das Studio wurde flächendeckend grün. Lothar traf in einer beeindruckend missratenen Schalte auf den Mann, der seine alte Handynummer geerbt hat, und der seitdem romantische SMS aus der Ukraine bekommt. Und er berichtete vom „Digge-Daggi-Fußballer“ Neymar – wobei nicht klar wurde, wer die korpulente Daggi ist – womöglich Lothars erste Liebe Dagmar Plauensteiner aus der 5f der Mittelschule Herzogenaurach.

Die Ollis: Herrlich, die beiden! Fußballcomedy auf höchstem Niveau! „Es ist relativ einfach, die wollen einfach“, vermasselte Kahn spontan seinen Einstieg, und erkundigte sich bei Welke: „Können wir nochmal anfangen?“ Darauf sein Chef-Olli, eiskalt: „Nein!“ Welke ätzte über Wohlfühl-Brazzo: „Das war die ultimative Lobhudelei durch den Sportdirektor.“ Die Lach-Ollis sind der einzige Grund, sich ernsthaft auf die WM in Russland zu freuen.

Bayern müht sich zum Sieg in Anderlecht - einmal die Note 1, einmal die 5

Der Béla: Kult-Kommentator Réthy war schon mal lustiger. Wobei: Ein bissl was geht immer. Er erspähte Geldscheinbündel, die aus Protest gegen die belgischen Ticketpreise aus der Bayern-Kurve geworfen wurden. Béla erklärte flugs, dass es sich um „gefälschte Geldscheine“ handelt. Und wir hatten geglaubt, dass die Bayern-Fans so überspannt sind, dass sie mit echtem Geld um sich werfen. Den armen Niklas Süle bezeichnete Béla so oft als schwergewichtig, dass man fast dachte, es handelt sich um den Säbener-Straßen-Calmund. Trotzdem: Im Vergleich zu Oliver Schmidt aus der Neigungsgruppe „Deutsch für Einsteiger“ hört man ihn immer gern, den Béla.

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung
Es geht aufwärts: Neuer macht den Bayern-Fans Hoffnung

Kommentare