Opdi und der Witzemeister

TV-Kritik zu Bayerns Pokalfight: ARD geht ins Risiko - und verliert

+
Weit und breit kein Experte…

Auf dem Platz war jede Menge geboten beim Pokalfight zwischen Leipzig und Bayern. Die Leistung der ARD mit Moderator Opdenhövel und Kommentator Bartels ließ hingegen viel Raum für Kritik.

Seit dem Abschied des ehemaligen Fußballtrainers Mehmet Scholl im Ersten ist die spannende Frage ja immer: Wer erklärt uns dort den Fußball? Denn ohne Erklärer geht’s im Grunde nicht. Matthias Opdenhövel ohne Sachverständigen an seiner Seite – das ist wie Marianne ohne Michael, wie Lolek ohne Bolek, wie Aronal ohne Elmex. Doch am Mittwochabend ging die ARD das Risiko ein. Man schickte Opdi mutterseelenallein zum Fußball, ein historisches Wagnis.

Der Opdenhövel: Macht demnächst Karriere als Trampolinspring-Moderator beim RTL, bleibt für den ernsthafteren Sport aber beim Ersten. Opdi wusste auch ohne Experten manches über den Pokal: „Einer fliegt raus!“ Das war uns bisher in dieser Deutlichkeit nicht klar. Damit ihn keine Einsamkeitsgefühle übermannen, stellte ihm die ARD für ein paar Minuten Bullen-Trainer Ralph Hasenhüttl zur Seite, als Miet-Experte und Alpen-Scholl. Opdenhövel war dankbar für menschliche Zuwendung, und umgarnte Hasi wie der Michael seine Marianne: „Sie sind sehr gut drauf zur Zeit.“ Hasi lehrte uns, dass „Vizemeister“ auf Steirisch „Witzemeister“ ausgesprochen wird, wir kommen noch darauf zurück.

Rangelei, Wembley-Tor, Elferschießen - dreimal Note 2, einmal Note 5

Der Experte: War unauffällig, störte nicht, lieferte keine dubiosen Analysen und sprach kein zweifelhaftes Deutsch. Das ist deutlich mehr, als man von vielen anderen Experten behaupten kann. Kein Wunder: Er war ja auch nicht da. Wer dagegen da war, war Brazzo Sali­hamidzic. Besonders putzig: Wochenlang verzählte Brazzo, dass unter Carlo alles tutto bene ist. Jetzt ist Carlo weg, und Brazzo verzählt, wie schlimm alles war. Denn erst jetzt unter Jupp ist das Lotterleben an der Säbener vorbei: „Wir werden langsam fit.“

Der Bartels: Der Witzemeister vom Ersten machte kein Hehl aus seiner maximalen Red-Bull-Euphorie. Wahrscheinlich hat er ein paar Hektoliter Ösi-Brause frei Haus bekommen und wird demnächst Pressesprecher vom Mateschitz Didi. Hetzte gegen Vidal, Tolisso und Robben, und verlangte unentwegt Gelbe Karten für Bayern. Ist das jetzt der neue Job eines Kommentators? Sachsen-Thommy war in seiner Rolle als ARD-Videoschiedsrichter entsetzt, dass seine Leipzig-Schnuckis den ersten Elfer nicht bekamen. Bartels – von RB Leipzig so begeistert wie Stadionsprecher Nobby Dickel vom BVB, nur nicht ganz so kritisch.

Das Spiel im Ticker nachlesen!

jh

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang

Kommentare