Da FCB spuid gega d Hessn

Sepp, pack ma des Darmstod?

+
East Darmstod, hernoch Juve: Da Guardiola Sepp is scho haiß.

Minga - Samsdog spuin da FCB gega d Hessn, denga duad owa jeder scho an Juve.

Da Guardiola Sepp hod ja scho vor a boa Wochn gsogd, daß ea mid de Schornalistn gonz gean mehr üwa Fuaßboi redn daad, daher kemman bei de Presserundn etz oiwei nur no Fachfrogn. Des was freilich die meisten Leid aufm Herzn brennd, is des Juve-Spui in da Königsglassn am nächstn Diensdog, aber da Sepp is eben scho a Hund und hod glei a mal a Fuaßbollafloskl nausghaut. „Mia Dräna schaugn oiwei aufs nächste Spui“, hod da Sepp gsogd und is da Frogn so gonz gschickd ausgwicha. Des nächste Spui is nämlich Darmstod am Samsdog (halwa viere). Sacklzefix!

Weil d Schornalist awa em a harte Hund san, hams ned locka glassn und am Seppi dann do no den oan oda andern Spruch nauskitzelt iwa des Juve. Des Darmstod wiad si gega Bayern ja gwieß hintre neihaun und vllaicht a no an Mannschoftsbus vors Haisal fahrn. Kannt des oiso a a gonz a guade Brom fia des defensive Juve sei? „De Juve-Spieler hom a gonz a andre Qualität“, hod da Sepp dann gsogd. Und wos is etzad no mit da Zwergn-Abwehr? Kemma de beim Kopfboi übahaupts nauf gega so Ochsn wie an Morata oda an Mandzukic? „Da sans hoid bessa ois mia“, hod da Sepp dann zuagem. „Mia miassn se hoid hochhoidn. Owa i hob eana scho gesogd: Beim longa Boi hams scho gwunna.“

Des san ja rosige Aussichtn, guade Neiigkeitn gibt’s owa a an der Säbener Straß. So wias ausschaugt, kennan da Götze Mario und da Ribéry Franck wieda spuin. Vllaicht hauds dea Guardiola Sepp ja aa scho gega Darmstod nei, damids gega des Juve wieda Fuigas gem kenna. „Fit und breid sans scho“, sogt da Sepp. „Wievui Minutn de zwoa spuin kenna, des woaß i no ned. Aber a guade Nochrichd is scho.“ Und wos lafft da mim Gündogan Ilkay und dem Siti Menchästa? So a englischs Bladl hod gschriem, dass dea mim Sepp zu de Scheichler gehd. Liawa ned frogn, sonst wird ea wieda fuchsdeifeslwuid, da Sepp…

Da Menzel Sepp

Unsere Aktion "tz auf Bairisch"

Hochdeutsch: Dieser Artikel ist Teil der Aktion „tz auf Bairisch“. Anlässlich des „Internationalen Tags der Muttersprache“ am 21. Februar erscheint die tz-Wochendausgabe am 20. Februar komplett auf Bairisch. Auf tz.de finden Sie vorab und auch am Wochenende eine Auswahl der Texte sowie ein Zusatzangebot mit Grantler-ABC oder dem „Bairisch-Quiz: Wetten, dass Ihr Dialekt verrät, woher Sie kommen“. Zur Überblicks-Seite „tz auf Bairisch“.

Bairisch: Dea Artikel g'head zu unsara Aktion "tz auf Bairisch" dazua. Zum "Intanationalen Dog da Muttersprach" am 21. Februar druck ma de Wochendausgab vo da tz am 20. Feburar vo voan bis hintn auf boarisch. Auf tz.de kenna's davoa und a am Wochenend an Schwung Text und a no mehra dazua finden, wia as Grantler-ABC oda as Boarisch-Quiz. Garantiert, dass eana Dialekt verrodd, wo's herkemman, glamm 'ses uns! Do geht's zua Übersichtseitn "tz auf Bairisch".

auch interessant

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten

Kommentare