Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke

Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke

Cannavaro zum FC Bayern: "No, grazie!"

+
Die Bayern wollten angeblich den 35-jährigen Fabio Cannavaro verpflichten. Das behauptet zumindest der Italiener.

Die Bayern haben Real Madrids Verteidiger Fabio Cannavaro offenbar ein Vertragsangebot vorgelegt, das der 35-Jährige (!) Weltmeister laut eigener Aussage aber abgelehnt hat.

Da der Vertrag des Abwehrspielers bei Real Madrid zum Ende der Saison ausläuft, sammelte sein Berater schon einmal Angebote anderer Vereine - darunter auch eines des FC Bayern München. Doch den Italiener zieht es wieder zurück zu Juventus Turin. "Ich wollte vor dem WM-Jahr nicht von Null beginnen. Deshalb habe ich Angebote von Bayern und Manchester City abgelehnt", sagte der 35-jährige Cannavaro der "Gazzetta dello Sport". Laut der italienischen Sportzeitung fehlen nur noch Details für seine Rückkehr zu Juve.

Die "Corriere dello Sport" dagegen vermeldet ein gesteigertes Interesse von Inter Mailand an Franck Ribéry. Inter-Präsident Massimo Moratti soll demnach bereit sein, für Ribery mehrere Millionen sowie die Spieler Amantino Mancini undMaxwell nach München zu transferieren.

Während Cannavaros Absage an den FC Bayern durchaus Glauben zu schenken ist, darf die Ribéry-Neuigkeit wohl ins Reich der Gerüchte verbannt werden...

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
Alles klar? Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden
Neue Details zur Verletzung von Niklas Süle - Matthäus widerspricht Hoeneß
Neue Details zur Verletzung von Niklas Süle - Matthäus widerspricht Hoeneß
Holt Bayern trotz Hoeneß-Dementi einen Süle-Ersatz? Die Spur führt zu einem Weltmeister
Holt Bayern trotz Hoeneß-Dementi einen Süle-Ersatz? Die Spur führt zu einem Weltmeister
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend

Kommentare