Franck Ribéry tritt gegen Klinsi nach

+
Konnten wohl nicht so gut miteinander: Trainer Jürgen Klinsmann und Franck Ribery. Im Foto eine Szene aus der Fußball Champions League: das Viertelfinal-Rückspiel FC Bayern München gegen FC Barcelona.

Erst verpassten die Bayern seinem Trainer den K.o. – dann schaute er sich den nächsten Niederschlag an. Am Montag war Franck Ribéry beim WBA-Kampf im Fliegengewicht in Le Cannet an der Côte d’Ázur, wo sein Kumpel Brahim Asloum den Titel gegen Humberto Pool verteidigte.

„Das war schön und schnell, zumal Brahim 16 Monate nicht geboxt hatte. Er ist ein Siegertyp, und das gefällt mir“, schwärmte Ribéry, der den Boxer aus seiner Zeit bei Marseille kennt.

Die in Sachen Ribéry stets gut informierte L’Equipe glaubt: Italien wird es eher nicht. England wäre möglich, Spanien wahrscheinlich. Zumal Zinedine Zidane bei Real Madrid Berater von Florentino Perez werden soll, falls dieser im Juni zum Präsidenten gewählt wird. Ein Engagement beim FC Barcelona wäre die B-Variante. Auch eine Vertragserfüllung bei Bayern sei noch möglich.

Weit weniger begeistert war Ribéry von seinem Ex-Trainer Klinsmann, dem er noch ein paar Unfreundlichkeiten hinterherschickte. Ribéry: „Es gab Augenblicke, in denen wir zu viel physisches Training betrieben haben. Das war hart.“ Und nun? Ribéry favorisiert Erik Gerets als Klinsmann-Nachfolger. Wenn der nicht kommen sollte, wird sein vorzeitiger Abschied wahrscheinlicher.

rk

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer
Nach Nein zu Pochettino: Jetzt gibt es offenbar einen anderen Favoriten als Bayern-Trainer
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
Wer wird Bayern-Trainer? Hansi Flick schwärmt von einem Kandidaten
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
„Die Chemie hat nicht mehr gestimmt“ - Kovac-Aus lässt Hernandez kalt 
„Wir sind intern in finalen Diskussionen“ - Rummenigge über Kehrtwende beim FC Bayern
„Wir sind intern in finalen Diskussionen“ - Rummenigge über Kehrtwende beim FC Bayern

Kommentare