1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hoeneß: Keine Neuen für Tor und Innenverteidigung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Uli Hoeneß will „kein neues Fass aufmachen“. © Fishing4

München - Bayern-Manager Uli Hoeneß hat gegenüber der tz weitere Neuverpflichtungen für Tor und Innenverteidigung ausgeschlossen.

In der letzten Saison war die Defensive die Achillesverse der Bayern. Das Innenverteidiger-Paar Demichelis und Lucio agierte nach einer Wahnsinns-Saison (Minusrekord an Gegentoren) ungewohnt unharmonisch. Zudem konnte Michael Rensing nicht überzeugen. Jörg Butt ersetzte ihn in der Schlussphase – und scheint auch jetzt klar im Vorteil. Starke Paraden gegen den HSV festigten diesen Eindruck. Einen neuen Konkurrenten muss er auch nicht mehr fürchten. Nach dem erfolglosen Werben um Schalkes Manuel Neuer belassen es die Bayern dabei. Das bestätigte Uli Hoeneß gegenüber der tz. „Das Thema hat sich erledigt. Wir machen doch nicht jede Woche ein neues Fass auf. Es bleibt bei diesem Zweikampf im Tor.“

Wer könnte noch kommen? Die Transferbörse des FC Bayern

Strecke

Eine große Veränderung zeichnet sich hingegen in der Innenverteidigung ab. Statt Micho und Lucio haben Badstuber und van Buyten beste Karten. „Louis van Gaal ist sehr zufrieden mit der Entwicklung von Badstuber und van Buyten“, verrät Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in der Bams. Van Buyten muss derzeit verletzt passen, aber Badstuber (20) überzeugte im Test gegen Hamburg. Da tut sich Hoeneß leicht, den Lucio-Verkauf und den perspektivischen Aufbau des Youngsters zu vertreten. „Es war Lucios Wunsch zu gehen, nicht unserer. Außerdem wollen alle immer, dass wir Junge integrieren. Wie soll ein Holger Badstuber den Sprung schaffen, wenn er keine Chance bekommt?“ fragt der Manager im Gespräch mit der tz.

Ein Problem im zentralen Abwehrbereich sieht Hoeneß nicht. Ganz im Gegenteil: „Wir sind alle sicher, dass der Trainer ein sehr gutes Innenverteidiger-Pärchen finden wird. Die Qualität ist da total vorhanden. Louis van Gaal ist mit den Spielern auf dieser Position zufrieden.“ Und deshalb wird auch kein Ersatz für Lucio gekauft. Hoeneß: „Wir haben keinen Innenverteidiger hergegeben, um dann einen neuen zu kaufen. In der Innenverteidigung wird nichts mehr gemacht.“

mv

Die Trikots der Bayern: Ein modischer Streifzug durch die Jahrzehnte

Strecke

Auch interessant

Kommentare