tz-Kolumne über das ÖFB-Team

Krankl: Alaba das Sahnehäubchen

+
David Alaba bekommt großes Lob von Ex-ÖFB-Chef Hans Krankl.

München - In seiner tz-Experten-Kolumne schreibt Hans Krankl, Ex-Trainer des österreichischen Nationalteams, über den Erfolg seines Landes und Bayern-Star David Alaba.

Hans Krankl.

Unsere Nationalmannschaft steht kurz davor, zum zweiten Mal überhaupt an einer Europameisterschaft teilzunehmen. Sie können sich vorstellen, dass die Stimmung im Land dementsprechend gut ist. Das ist ja immer so bei uns: Spielt die Auswahl gut, freuen sich die Leute. Und bei den Länderspielen zuletzt sah man den Zuspruch, selbst gegen Moldawien kamen fast 50 000 Zuschauer. Und es gibt auch allen Grund zur Zuversicht: Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft nun auch den letzten Schritt und die Qualifikation perfekt macht. Ich rechne fest mit einem Punkt morgen in Schweden, sogar einen Sieg halte ich für realistisch – erst recht, sollte Superstar Zlatan Ibrahimovic wegen seiner Rückenprobleme nicht dabei sein können.

Und selbst, wenn es nicht schon morgen klappt, so sollte die österreichische Mannschaft am nächsten Spieltag alles klar machen. Denn im Moment, das fällt auf, wirkt sie sehr stabil, sie funktioniert. Der Grund ist einfach: Es stehen fast ausschließlich Legionäre im Kader, ihre Erfahrungen aus der englischen Premier League oder der Bundesliga sind wichtig, sie tanken dort Selbstvertrauen auf für die Länderspiele.

Die Qualität ist enorm gewachsen, momentan haben wir eine gute Mannschaft – und es kann eine sehr gute werden. Bayernstar David Alaba ist dabei natürlich das Sahnehäubchen auf der Suppen. Er ist ein Topspieler in Europa, zudem sehr intelligent, verhält sich auch neben dem Platz wie ein großer Spieler. Zudem wird derzeit ein anderer Spieler sehr häufig in Österreich genannt: Towart Robert Almer. Er ist seit 512 Minuten in Pflichtspielen ohne Gegentor, das ist ein neuer Rekord. Für mich ist das reine Statistik, eine schöne Sache für Sportreporter. Tatsächlich aber ist dieser Wert ein Beleg dafür, dass es insgesamt gut klappt in dieser Mannschaft!

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich

Kommentare