Bushido: "Kopf hoch, Herr Hoeneß" - Reaktionen auf Hoeneß' Selbstanzeige

1 von 19
Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): „Das ist eine Privatangelegenheit des Präsidenten. Bei uns gibt es immer irgendwelche Meldungen. Das schärft die Sinne, das macht uns noch ehrgeiziger. Meine Mannschaft lässt sich von nichts beeindrucken.“
2 von 19
Matthias Sammer (Sportvorstand Bayern München): „Dass ist eine private Konstellation. Uli Hoeneß ist für uns natürlich ein wichtiger Mann, aber wir äußern uns dazu nicht. Das belastet uns überhaupt nicht.“
3 von 19
Franz Beckenbauer (Ehrenpräsident Bayern München): „Ich kann Uli nur die Daumen drücken, dass es gut ausgeht.“
4 von 19
Rudi Völler, Sporchef von Bayer Leverkusen, zeigte sich bei Sky90 "ein bisschen geschockt": „Das ist eine Privat-Angelegenheit. Ich kenne die Fakten nicht und habe Uli Hoeneß als ganz großen Menschen kennengelernt, deshalb bin ich zurückhaltend.“
5 von 19
Der frühere Bayern-Kapitän Stefan Effenberg erzählte in derselben Sendung, er habe Hoeneß am Freitag noch getroffen: "Da wirkte er entspannt und gelöst. Da war ihm überhaupt nichts anzumerken."
6 von 19
Sigmar Gabriel (SPD-Vorsitzender) im ZDF: „Es zeigt sich, worum es CDU/CSU beim Steuerabkommen mit der Schweiz ging, nämlich Steuerbetrüger sozusagen zu schützen. Deshalb war es vernünftig, das nicht zu machen. Wir müssen einfach dafür sorgen, dass in unserem Land wieder alle Menschen gleich sind und nicht die einen brav die Steuern zahlen und sich die sehr wohlhabenden Menschen davor drücken.“
7 von 19
Florian Pronold (SPD-Vorsitzender Bayern): „Uli Hoeneß hat seine Vorbild-Funktion mit Füßen getreten. Uli Hoeneß ist kein Vorbild mehr. Steuerflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern die schlimmste Form asozialen Verhaltens.“
8 von 19
Sylvia Schenk (Sportbeauftragte der Anti-Korruptions-Organisation Transparency International): „Wenn er Herrn Blatter (unter Korruptionsverdacht stehender Präsident des Weltverbandes FIFA; Anm. d. Red.) angreift und fordert, dass dieser den FIFA-Saustall endlich aufräumen soll, aber selbst Geld an der deutschen Steuer vorbeibringt, dann schmeißt Uli Hoeneß hier mit Felsbrocken aus dem Glashaus. Dieser Fall ist auch ein Schlag gegen den ganzen Sport, der gerade auf verschiedenen Gebieten um seine Glaubwürdigkeit kämpft. Die Glaubwürdigkeit von Hoeneß ist extrem erschüttert. Es wird sicher ganz schwer sein für ihn, da wieder herauszukommen.“

Auch interessant

Meistgesehen

Hier überzeugt Manuel Neuers Nina im Sattel
Hier überzeugt Manuel Neuers Nina im Sattel
Krone, Sonne, Spaß im Pool: Die Urlaubsbilder der Bayern-Stars
Krone, Sonne, Spaß im Pool: Die Urlaubsbilder der Bayern-Stars

Kommentare