Er hospitiert bei Pep

Ein alter Bekannter zum Praktikum an der Säbener

+
Vahid Hashemian.

München - Ein alter Bekannter der Bayern-Familie schaut derzeit an der Säbener Straße vorbei. Hoffentlich verläuft der Aufenthalt dieses Mal glücklicher als damals, als der Spieler sich nicht durchsetzen konnte.

Gerade mal eine Saison lang schnürte der Iraner Vahid Hashemian seine Fußballstiefel für den FC Bayern. Im Sommer 2004 hatte der damalige Trainer Felix Magath den Dauertorschützen vom VfL Bochum verpflichtet - immerhin hatte der wegen seiner Kopfballstärke auch "Hubschrauber" genannte Hashemian für die Bochumer in 87 Bundesliga-Spielen 34 Tore erzielt. Doch die Bayern waren damals eine Nummer zu groß: Nach nur einer Saison mit neun Einsätzen und ohne ein einziges Tor verließ Hashemian die Bayern wieder.

Jetzt ist der Iraner aber an die Säbener Straße zurückgekehrt. Im Rahmen seiner Ausbildung zum DFB-Fußballlehrer schaut der 38-Jährige in diesen Tagen Trainer Pep Guardiola über die Schulter. Wer weiß, vielleicht wird man Hashemian dann in nicht ferner Zukunft ja wieder in der Bundesliga sehen ...

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare