1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Nicht annähernd vereinbar“: Bayern-Hickhack um Gnabry-Vertrag

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Kehrt Serge Gnabry dem FC Bayern München den Rücken?
Kehrt Serge Gnabry dem FC Bayern München den Rücken? © Philippe Ruiz / Imago

Serge Gnabry hat seinen Vertrag beim FC Bayern München noch nicht verlängert. Offenbar hat man beim Thema Gehalt unterschiedliche Vorstellungen.

München - Die Sonne strahlt über München, die Oster-Feiertage stehen vor der Tür, die Bundesliga ist quasi entschieden. Und eigentlich, so war der Plan, wollte man jetzt natürlich die ganz großen Champions-League-Duelle vor der Brust haben. Halbfinale gegen Liverpool, im Endspiel dann Manchester City oder Real Madrid?

Ja, es sind genau diese europäischen Schwergewichte, mit denen sich der FC Bayern München messen wollte. Es hätte alles so schön sein können Mitte April. Letztlich ist die bittere Wahrheit aber das Aus im Viertelfinale der Königsklasse. Der Bundesliga-Gigant war nicht gut genug für den Tabellensiebten der spanischen Liga.

FC Bayern München: Viele Diskussionen nach dem Champions-League-Aus

Das Scheitern sorgt nun natürlich für Diskussionen. Statt Champions-League-Hype herrscht an der Säbener Straße eine Mischung aus Tristesse, Ärger, Trotzigkeit und - nicht zuletzt - Verunsicherung.

Denn für die Münchner war nun schon zum zweiten Mal hintereinander im Viertelfinale Schluss. Dabei ist ein Platz unter den letzten vier immer das „Mindestziel“, wie auch Julian Nagelsmann nach dem Knockout bemerkte.

FC Bayern München: Verträge von vier Leistungsträgern laufen 2023 aus

Wie geht es nun weiter? Vier Verträge von absoluten Leistungsträgern laufen im Sommer 2023 aus. Sollten sich Robert Lewandowski, Thomas Müller, Manuel Neuer und Serge Gnabry gegen eine Verlängerung entscheiden, müssten sie nach Ende dieser Saison verkauft werden, wenn der FCB noch eine Ablöse einstreichen möchte. Ablösefreie Abgänge - wie die von Jerome Boateng, David Alaba und nicht zuletzt Niklas Süle - schmerzen die Münchner nämlich besonders.

Die Diskussion um die Arbeitspapiere der Leistungsträger geht nun in die nächste Runde. Thema ist dann natürlich auch immer das Gehalt. Und genau das soll bei Serge Gnabry ein springender Punkt sein, weshalb man aktuell noch weit von einer Einigung entfernt zu sein scheint.

Serge Gnabry
Geboren: 14. Juli 1995 (Alter: 26 Jahre), Stuttgart
FC Bayern München
Vertrag bis: 30.06.2023
Marktwert: 70 Millionen Euro

Serge Gnabry: Ähnliches Gehalt wie die Bayern-Kollegen Leroy Sané und Kingsley Coman?

Der Nationalspieler will dem Vernehmen nach in die Sphären seiner Offensiv-Kollegen Leroy Sané und Kingsley Coman vorstoßen. Die beiden Tempodribbler verdienen derzeit rund 17 Millionen Euro, Gnabry streicht offenbar „nur“ acht ein.

Der kicker schreibt nun, dass dem 26-Jährigen schon ein Angebot vorliegt. Unterschrieben sei es aber noch nicht, denn: „Die finanziellen Ideen des vielseitigen Angreifers sollen damit nicht annähernd vereinbar sein.“ Platzt die Verlängerung also wegen Gnabrys Gehaltsforderungen? Nagelsmann äußerte sich zuletzt noch zuversichtlich in Sachen Verlängerung:

Karim Adeyemi als Ersatz für Serge Gnabry beim FC Bayern München?

Der FC Bayern soll sich angeblich schon nach einer Ersatzlösung für Gnabry, offenbar auch von Real Madrid umworben, umsehen. Wie der kicker weiter berichtet, wird der Name Karim Adeyemi einmal mehr kontrovers diskutiert. Der Neu-Nationalspieler wurde zuletzt häufig mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Möglicherweise grätschen die Münchner bei diesem Transfer aber nochmal dazwischen? (akl)

Auch interessant

Kommentare