Mehrere Profis fehlen in Mainz

Bayern-Stars beim Doc - Javi zu Scherz aufgelegt

+
Hochbetrieb: Xabi, Benatia und Lewandowski bei Mull.

München - Während mehrere Bayern-Stars fürs Spiel am Freitag ausfallen, ist der Langzeitverletzte Javi Martinez noch länger außer Gefecht. Dennoch scherzte der Spanier am Mittwoch nach dem Besuch beim Doc.

Zähfließender Verkehr am Mittwoch bei Mull! Sämtliche Kicker der Bayern, die sich beim 2:0 gegen Freiburg Wehwehchen zugezogen hatten, schauten Tags drauf beim Teamdoc vorbei. Als Erster schlug Xabi Alonso gleich am Morgen vor der Praxis am Alten Hof auf, blieb rund anderthalb Stunden und rückte darauf gleich mit der Diagnose heraus. „Nichts Schlimmes, nur eine Prellung“, sagte der Spanier zur tz und deutete dabei auf die malade Stelle oberhalb des rechten Knöchels. „Bis Freitag werde ich es aber nicht schaffen.“ Alonso fällt also beim letzten Spiel des Jahres in Mainz aus.

Auf den Spanier folgten Medhi Benatia und Robert Lewandowski, die sich aber nicht weiter äußern wollten. Beim Marokkaner zog’s an der Leiste, worauf Sportvorstand Matthias Sammer bereits nach Abpfiff sagte: „Bis Freitag wird es wohl nicht reichen.“ Ähnliches dürfte bei Lewy gelten.

Gut sieht es derweil bei Javi Martínez aus, der am Mittwoch gemeinsam mit Xherdan Shaqiri ebenfalls bei Müller-Wohlfahrt aufkreuzte. Der Spanier blieb nur kurz und sagte grinsend: „Der Doc hat mir grünes Licht für Mainz gegeben.“ Seinen Humor hat der langzeitverletzte Javi nicht verloren. Gut so.

J. Carlos Menzel Lopez

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare