Verletztenliste wird immer länger

Jetzt fällt auch noch Mario Götze aus!

+
Mario Götze zog sich in Porto eine Knieprellung zu.

München - Vom Luxus-Kader zum Riesen-Lazarett. Mario Götze erweitert die Verletztenliste beim FC Bayern und fällt gegen Hoffenheim aus. Für das wichtige Rückspiel in der Königsklasse gegen Porto besteht aber Hoffnung.

Vor einem Monat war die Welt des FC Bayern noch in Ordnung. Arjen Robben und Franck Ribéry wirbelten gegen Donezk, David Alaba und Bastian Schweinsteiger kurbelten das Spiel an. Hintendran standen die lange verletzten Philipp Lahm und Thiago. Der Kapitän und der kongeniale Spanier scharrten schon mit den Hufen und man fragte sich: Wohin mit den ganzen Stars?

Doch gerade einmal sechs Spiele später hat sich die Gemütslage bei den Münchnern um 180 Grad gedreht. Ribéry fehlt seit jener Partie gegen Donezk, anderthalb Wochen später verletzte sich auch Robben. Es folgten Alaba, Schweinsteiger und zuletzt auch noch Medhi Benatia. Gegen Porto wurden die Personalprobleme zum ersten mal schonungslos aufgedeckt, Karl-Heinz Rummenigge nahm seine Spieler daraufhin in Schutz: „Wir haben im Moment nur 13, 14 gesunde Spieler, die seit Wochen dreimal die Woche spielen. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Irgendwann ist der Tag da, an dem du ein bisschen kaputt bist. Wo du müde bist, wo die Beine schwer sind, und wo dann auch im Kopf vielleicht die Konzentration ein bisschen fehlt.“

Fünf Fünfer! Bilder & Noten zu Bayerns Pleite in Porto

Fünf Fünfer! Bilder & Noten zu Bayerns Pleite in Porto

Gegen Porto war das zum ungünstigsten Zeitpunkt der Fall. Vier Tage bleiben den Bayern noch bis zum Rückspiel – dazwischen steht am Samstag (15.30 Uhr) noch die fast schon unbedeutende Ligapartie bei 1899 Hoffenheim an. Bis dahin ist wohl noch nicht mit einer Rückkehr von Ribéry und Schweinsteiger zu rechnen, für Dienstag besteht aber Hoffnung. Im Fall von Schweinsteiger bestätigte das Teamarzt Dr. Müller-Wohlfahrt der Sport Bild, ebenso wie bei Mario Götze. Der 22-Jährige erlitt Mittwochabend eine Knieprellung, fehlt in Hoffenheim, soll aber im Rückspiel wieder dabei sein.

Robben, Alaba und Martinez schufteten derweil an der Säbener Straße, ein Comeback noch im April wäre aber bei jedem der drei eine Überraschung. Viele Alternativen wird Pep also bis Dienstag nicht bekommen, dabei wäre gerade in der Offensive ein frischer Impuls so wichtig. „Wenn man sieht, wie wir wechseln mussten, ist es natürlich schwierig. Wir haben keinen Offensivspieler, den wir reinbringen können“, meinte Jerome Boateng. In Porto war der Innenverteidiger zum Schluss in der Spitze – für das Rückspiel sollte Pep einen besseren Plan haben…

sw

Auch interessant

Meistgelesen

„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor

Kommentare