Spanierin ist endlich fit

Vero Boquete krönt ihr Startelfdebüt mit Treffer

+
Vero Boquete markierte den 2:0-Endstand für den FC Bayern.

FC Bayern München (Frauen) - Die Frauen des FC Bayern marschieren weiter unaufhaltsam in Richtung Titel. Vero Boquete ist endlich fit und trifft bei ihrem Startelf-Debüt gegen Bremen zum Endstand.

Mit einem ungefährdeten 2:0-Pflichtsieg über den Tabellenvorletzten Werder Bremen verabschiedeten sich die Frauen des FC Bayern in die dreiwöchige Länderspielpause. „Ein spezielles Spiel“, wie sie selbst bekannte, aber war es für Vero Boquete. Die 28-jährige spanische Ausnahmespielerin war seit ihrem Wechsel im Sommer wegen einer hartnäckigen Verletzung über einige Kurzeinsätze nicht hinausgekommen. Nun aber sei sie „körperlich wieder bei 100 Prozent“, betonte die zierliche Technikerin etwas übermütig, nachdem sie am gestrigen Sonntag von Trainer Thomas Wörle erstmals in die erste Elf berufen worden war.

Boquete spielte prompt 90 Minuten durch und krönte ihr Startelfdebüt mit dem Treffer zum Endstand (47.). Auch Wörle honorierte, dass „sie schon aufblitzen ließ, was sie kann“, attestierte ihr jedoch zugleich auch „noch Luft nach oben“.

Gegen tiefgestaffelte Bremerinnen hatte die Wörle-Elf lange vergeblich nach einer Lücke gesucht, erst kurz vor dem Seitenwechsel löste Melanie Behringer mit einem direkt verwandelten Freistoß den Knoten (43.). Im zweiten Abschnitt „haben wir unsere Chancen nicht konsequent genutzt“, haderte der 34-jährige Coach zwar. Dennoch behauptete der Titelverteidiger mit dem 38. unbesiegten Ligaspiel in Serie seinen komfortablen Zehn-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze souverän. Die Saisonziel Titelverteidigung rückt immer näher.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare