1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

„Bundesliga hat mich immer gereizt“: Ibrahimovic bald beim FC Bayern?

Erstellt:

Von: Jonas Raab

Kommentare

Zlatan Ibrahimovic 2011 gegen die Bayern
Zlatan Ibrahimovic 2011 gegen die Bayern: Die Champions-League-Begegnungen mit dem deutschen Rekordmeister hat der Schweden-Star in bester Erinnerung. © Buzzi/imago

Zlatan Ibrahimovic musste in den WM-Playoffs gegen Polen und FC-Bayern-Starstürmer Lewandowski ran. Im Vorfeld schwärmt der Schwede in höchsten Tönen von der Bundesliga und ihrem Rekordmeister.

München - „Ich will nicht aufhören“, sagte Zlatan Ibrahimovic kürzlich im zarten Fußball-Alter von 40 Jahren. Warum auch? Mit dem AC Milan steht der Schweden-Superstar aktuell ganz oben in der Serie A. Acht Tore und zwei Assists steuerte Zlatan dazu bei. Als er das sagte, hate der Ego-Stürmer aber andere Sorgen: Sein wohl letztes Karriere-Highlight in der schwedischen Nationalmannschaft stand auf dem Spiel.

Mit den Schweden ging es für Ibrahimovic am Dienstagabend (29. März) im Finale der WM-Playoffs gegen Polen um eines der letzten Tickets für die Winter-Weltmeisterschaft in Katar (hier im Live-Ticker). Bei diesem Alles-oder-nichts-Spiel waren alle Augen auf die beiden Star-Stürmer Ibrahimovic und Bayern-Ballermann Robert Lewandowski gerichtet, doch Ibra saß lange Zeit auf der Bank und musste zusehen, wie seine Schweden die WM in Katar verpassen.

FC Bayern: Schweden-Star Zlatan Ibrahimovic schwärmt vom deutschen Rekordmeister

Bayern-Star Lewandowski durfte im Playoff-Finale jubeln. Apropos FC Bayern: Während die Wechsel-Gerüchteküche um den Münchner Torgaranten derzeit besonders heiß brodelt, bringt sich der allzeit bescheidene Ibrahimovic als potenzieller Nachfolger selbst ins Gespräch. Denn: Die Bundesliga fehlt dem Spitzenklub-Weltenbummler noch in seiner Vita.

Im Interview mit Bild.de schwärmt Zlatan einmal mehr in höchsten Tönen vom deutschen Rekordmeister. Die Bundesliga habe ihn immer gereizt, gibt der 40-Jährige zu, der neben den beiden Mailand-Topklubs schon für den FC Barcelona, Juventus Turin, Paris Saint-Germain und Manchester United aufgelaufen ist.

„Der FC Bayern ist ein überragender Klub“: Ibrahimovics kuriose Statistik gegen die Münchner

Nicht nur die Bundesliga hat es dem Schweden-Evergreen angetan. „Der FC Bayern ist für mich ein überragender Klub“, schwärmt Zlatan im Bild-Interview, als er an seine Begegnungen mit den Münchnern zurückdenkt. Sechs Mal traf Ibra bisher auf den FCB. Seine Bilanz: drei Siege, ein Remis, zwei Niederlagen, zwei rote Karten und ein Tor.

Trotz (oder gerade wegen) dieser kuriosen Statistik hält Ibrahimovic große Stücke auf den FC Bayern: Klub-Geschichte, Allianz Arena und Organisation: Alles „ziemlich beeindruckend“, findet der 40-Jährige. Bringt sich Ibrahimovic da trotz seines sehr fortgeschrittenen Fußballer-Alters tatsächlich als Lewy-Nachfolger ins Gespräch?

Ans Aufhören denkt Zlatan jedenfalls noch lange nicht. „Ich höre nicht auf, bis ich jemanden sehe, der besser ist als ich“, erklärt er im Bild-Interview mit ernster Miene. Ob der amtierende Weltfußballer Lewandowski diese Meinung teilt? (jo)

Auch interessant

Kommentare