Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz

Der Nachwuchskoordinator kennt die Voraussetzungen

Vogel: So werden Nachwuchsspieler zu Profis

+
Heiko Vogel hat seine Prinzipien, wenn es um die Arbeit mit dem Bayern-Nachwuchs geht.

FC Bayern München II - Viele Jugendspieler haben genügend Talent, um es in den Profifußball zu schaffen. Doch einige von ihnen packen den Sprung nicht. FCB-Nachwuchskoordinator Heiko Vogel weiß, was es wirklich dafür braucht.

Als Nachwuchskoordinator beim FC Bayern weiß Heiko Vogel genau, wie Talente zu Profis werden. Er kennt die Voraussetzungen, die ein Spieler für den Sprung in den Herrenbereich braucht. Im Interview mit goal.com hat der Amateur-Coach jetzt erklärt, wie Jugendspieler den Schritt schaffen können.

Seine Maxime lautet „Talent und Mentalität“. Wobei er Letzteres als deutlich wichtiger sieht. Denn „ein Spieler mit einem super Körper und überragenden fußballerischen Fähigkeiten wird es kaum packen, wenn es im Kopf nicht stimmt.“

Die Motivation ist für ihn ein Alleinstellungsmerkmal von Profis, das sie von Jugendspielern unterscheidet. „Profis haben eine einhundertprozentige Mentalität, sie sind im Kopf maximal schnell, sie sind unglaublich präzise und hören nie auf - es geht immer weiter.“

Ein perfektes Beispiel dafür hat Vogel selbst miterlebt. Arjen Robben hat Ende Oktober einige Trainingseinheiten bei seiner U23 absolviert. Dabei legte der Holländer eine sensationelle Einstellung an den Tag, die den Trainer sichtlich beeindruckt hat.

Damals sagte Vogel dem Kicker:„Arjen Robben trainieren zu sehen, war unfassbar. Ich habe so etwas noch nie gesehen." Und wer sich am Beispiel des Flügelflitzers orientiert und Vogels Ratschläge beachtet, kann es zu den Profis schaffen.

 

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare