Niederländer beruhigt dennoch

Robbens Einsatz gegen Paderborn fraglich

+
Arjen Robben.

Hamburg - Arjen Robben wollte nach seiner Verletzungspause erstmals wieder in der Bayern-Startelf stehen, konnte aber nicht.

Eigentlich sollte Arjen Robben den FC Bayern am Samstag zu drei Punkten führen. So wie bei seinem bislang einzigen Liga-Einsatz in dieser Saison beim 2:1 gegen Wolfsburg. Eigentlich. Doch Robben verletzte sich beim Aufwärmen in der Imtech Arena. „Der Muskel hat ein bisschen zugemacht“, erklärte der Holländer, der schon auf dem offiziellen Aufstellungsbogen stand, nach der Partie. Für ihn rückte Thomas Müller kurzfristig in die Startelf. Der widerspenstige Muskel im linken Oberschenkel verhinderte also Robbens Rückkehr, und vielleicht auch den ersten Auswärtssieg der Roten in dieser Saison. Denn Arjens Antritte wurden gegen den defensiven HSV vermisst. „Es war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, beruhigte der 30-Jährige. Auf einen Einsatz morgen gegen Paderborn wollte er sich aber trotzdem nicht festnageln lassen. „Das weiß ich noch nicht“, lautete seine knappe Antwort.

Die Bayern beim HSV: Nur einmal Note 2

Die Bayern beim HSV: Nur einmal Note 2

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Die sechs großen Lehren der Bayern-Saison 2016/2017
Die sechs großen Lehren der Bayern-Saison 2016/2017

Kommentare