Ex-Bayer in Frankreich

Was macht eigentlich Diego Contento?

+
Diego Contento.

München - Im vergangenen Sommer hat Diego Contento "seinen" FC Bayern Richtung Girondins Bordeaux verlassen, um mehr Spielanteile zu bekommen. Wie zufrieden er dort ist und wen er beim Rekordmeister vermisst, hat er in einem Interview verraten.

19 Jahre FC Bayern. Die Roten waren und sind sein Verein. Dennoch entschied sich Diego Contento zu Beginn der laufenden Saison dazu, seine Heimatstadt zu verlassen und wechselte nach Frankreich zum aktuellen Tabellen-Sechsten Girondins Bordeaux. "Nachdem ich nicht die Spielanteile bekam, die ich als Spieler benötige, um mich weiterzuentwickeln, wurde mir letzte Saison klar, dass ich den Verein schweren Herzens verlassen muss", erklärt der 24-Jährige im spox-Interview.

Und in dieser Hinsicht hat Contento tatsächlich einen Schritt gemacht. In 17 von 28 Partien kam er für die Mannschaft von Ex-Bayern-Spieler Willy Sagnol zum Einsatz, größtenteils über die gesamte Spieldauer. Zuletzt wurde er allerdings dreimal in Folge nicht berücksichtigt. In Bordeaux passt es offenbar auch abseits des Sportlichen. "Ich wurde hervorragend aufgenommen", berichtet er. "Kapitän Lamine Sane hat sich viel Zeit für mich genommen. Willy Sagnol hat mich für diese Position gewollt und sich sehr um mich bemüht. Dadurch, dass der Trainer deutsch spricht, ist mir der Einstieg natürlich deutlich leichter gefallen."

Diese Position, das ist die des linken Verteidigers. Aber er kam auch schon offensiver auf der Außenbahn zum Einsatz. "Der heutige Fußball ist schneller, und es wird mehr offensiv gedacht, so dass sich die Positionen nicht so unterscheiden", meint der gebürtige Münchner. "In der Jugend habe ich die offensive Position schon beim FC Bayern bekleidet, so dass dieser Wechsel kein Problem für mich war."

Zu vielen seinen ehemaligen FCB-Kollegen pflegt der 24-Jährige weiterhin Kontakt. Einen engen Draht hatte er besonders zu Franck Ribéry. Der Franzose trat dabei vor allem als Spaßvogel auf, spielte den einen oder anderen Streich, "schmückte" etwa Contentos Schuhe mit Zahnpasta. "Franck ist ein lustiger Typ, der mir sicherlich fehlt", sagt er. "Für die Zahnpasta in den Schuhen sorgt jedoch inzwischen meine Tochter."

auch interessant

Meistgelesen

Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare