Sticheleien gehen weiter

Watzke: "Die Bayern wollen eh jeden Spieler von uns"

+
BVB-Boss Watzke.

München - Das Hin und Her zwischen Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke geht weiter. Jetzt war der BVB-Boss wieder an der reihe und schickte eine Stichelei in Richtung Säbener Straße.

In gut zwei Wochen ist es so weit! Der deutsche Clásico, FCB gegen BVB – nur dass es am 1. November um nicht viel mehr als die Ehre geht. Während die Bayern erneut vorneweg marschieren, das dürfte sich wohl auch nach dem Spiel am Samstag gegen Bremen nicht ändern, hinken die Dortmunder mit aktuell zehn Punkten Rückstand auf Platz 13 hinterher. Dennoch: Die Rivalität der Topklubs der Bundesliga ist nach wie vor groß – und das Verhältnis abgekühlt wie eh und je. Frag nach bei Hans-Joachim Watzke!

Am Mittwoch nahm der BVB-Boss gemeinsam mit Ex-CSU-Chef Erwin Huber und Mercedes’ ehemaligem Motorsportchef Norbert Haug an einer Podiumsdiskussion in der Münchner Sky-Zentrale teil und wurde dort auch zur Eiszeit mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge befragt. Watzke dazu: „Das ist echt! Es gibt Menschen, denen ich positiver gesinnt bin. Es ist keine Zuneigung, das war aber mal anders. Aber wenn diskrete Dinge nach außen gelangen, dann ist da so ein Punkt. Die Welt braucht keine Freundschaft Watzke-Rummenigge, da stirbt auch keiner.“

Mit den „diskreten Dingen“ bezieht sich Watzke wohl auf die Ausstiegsklausel von Marco Reus, über die Rummenigge in einem Interview sprach. Bei Sport1 legte der FCB-Boss in der Thematik erneut nach: „Bei Marco Reus ist seine Ausstiegsklausel bekannt. Ob wir uns mit ihm befassen, kann ich heute nicht seriös voraussagen.“ Watzke dazu: „Es gibt auch Spieler bei Borussia Dortmund, die auch für 20 Prozent weniger Gehalt hier spielen würden. Aber eben nicht für 50 Prozent. Da kommen dann Real Madrid oder Bayern München – die wollen ja eh alle Spieler von uns haben.“

Spitze hin, Spitze zurück – ob denn irgendwann einmal mit einer Aussprache beider Parteien zu rechnen sei? „Ich habe Respekt vor Borussia Dortmund“, so Rummenigge. „Aber ich glaube nicht, dass wir eine Friedenspfeife rauchen müssen.“ Aki Watzke wohl auch nicht…

lop

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare