Berater Kögl hält Würzburg für Top-Adresse

Weihrauch verlässt FCB: "Auch Erstligisten waren interessiert"

+
An Patrick Weihrauch sollen auch einige Erstligisten interessiert gewesen sein.

FC Bayern München II - Patrick Weihrauch wechselt zu den Würzburger Kickers in die 2. Bundesliga. Laut Berater Ludwig Kögl wollten einige namhafte Vereine den Offensiv-Allrounders in ihren Reihen wissen.

"Einige Erstligisten waren interessiert - auch aus dem Ausland", verrät Weihrauchs Berater Ludwig Kögl im Gespräch mit fussball-vorort.de. Trotzdem fiel die Wahl auf die Kickers aus Würzburg. Das Team um Cheftrainer Bernd Hollerbach hat gerade den zweiten Aufstieg in Serie perfekt gemacht und tritt in der nächsten Saison sensationell in der 2. Bundesliga an. In den Gesprächen mit Würzburg hatten Weihrauch und sein Berater das "beste Gefühl". Kögl, der Cheftrainer Hollerbach laut eigener Aussage gut kennt, hat in seiner Tätigkeit bereits gute Erfahrungen mit dem künftigen Zweitligisten gemacht.

Beim deutschen Rekordmeister hatte Weihrauch im Jahr 2012 einen Profi-Vertrag erhalten. In der Vergangenheit zählte der 22-Jährige unter Pep Guardiola mehrfach zum Kader der Profis, zumeist kam der Offensiv-Allrounder jedoch für die Amateur-Vertretung der Münchner zum Einsatz. Dort gelangen Weihrauch bei 115 Einsätzen 32 Treffer.

Text: Lukas Schierlinger

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team
“... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team
Boateng: Ab dieser Summe kann er Bayern verlassen - Youngster als Ersatz im Visier
Boateng: Ab dieser Summe kann er Bayern verlassen - Youngster als Ersatz im Visier
Offiziell: Bayern & Barca schauen in die Röhre - Griezmann hat sich entschieden
Offiziell: Bayern & Barca schauen in die Röhre - Griezmann hat sich entschieden
„Ich nix verstehen“: Ausweichende Antwort bei Frage nach angeblichem Bayern-Wunschspieler
„Ich nix verstehen“: Ausweichende Antwort bei Frage nach angeblichem Bayern-Wunschspieler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.