Vor dem Bundesliga-Gipfel

Weltmeister Kramer hat Angst vor den Bayern

+
Christoph Kramer hat angesichts der bestechenden Form des FC Bayern München gehörigen Respekt vor dem Gipfeltreffen.

München - Die ganze Liga drückt Borussia Mönchengladbach im Gipfeltreffen die Daumen, doch der Respekt ist riesengroß. Weltmeister Christoph Kramer hat angesichts des Champions-League-Auftritts der Bayern sogar Angst.

Weltmeister Christoph Kramer meinte nach der 7:1-Gala des FC Bayern München beim AS Rom: "Da kann einem Angst und Bange werden." Dennoch glauben die Gladbacher nach ihrem 5:0-Erfolg in der Europa League gegen Apollon Limassol an ihre Chance im 100. Pflichtspiel gegen den alten Rivalen.

Im seit Wochen ausverkauften Borussia-Park werde man "nicht den Schwanz einziehen", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl, der auch auf die Hilfe von den Rängen setzt. "Die Zuschauer werden uns gnadenlos unterstützen."

Trainer Lucien Favre kann im Spitzenspiel gegen den Rekordmeister am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) auf alle Spieler zurückgreifen. Favre betonte am Freitag, dass man Respekt vor den Leistungen des Tabellenführers habe. „Aber wir müssen keine Angst haben. Wir bereiten die Spiele vor, um zu gewinnen“, sagte der Coach.

dpa/ep

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare