Mit dem Kopf zum Erfolg

Wie macht er das? Josh Kimmich verrät sein Torgeheimnis

+
Schwer in Form: Torschütze Joshua Kimmich.

Joshua Kimmich hat sich in seiner jungen Karriere bereits vier Kopftreffer erarbeitet. Zuletzt beim Spiel gegen Celtic Glasgow. Was ist sein Geheimnis?

München - Kaum hat Hermann Gerland wieder das Kopfball-Pendel an der Säbener Straße ausgepackt, blitzen bei Joshua Kimmich kopfballungeheuerliche Qualitäten auf. Zufall?

„Ich habe kürzlich erst zu ihm gesagt, dass wir mal wieder ans Pendel gehen müssen“, verriet Kimmich nach dem Sieg gegen Celtic. Die geplante Sondereinheit mit dem Tiger wäre für nächste Woche angesetzt gewesen. Nach seinem sehenswerten Kopfballtreffer zum zwischenzeitlichen 2:0 kann Gerland ruhig jemand anderen ans Pendel schicken. Immerhin war es schon der vierte Erfolgsköpfer in der noch jungen Karriere des 22-Jährigen. Bereits gegen Rostow, Köln, Eindhoven und Freiburg köpfte Kimmich in die Maschen. „Gefühlt habe ich immer nur im Fünfer meine Tore gemacht. Ich war überrascht, dass der reingegangen ist“, scherzte Kimmich nach dem Spiel.

Auffällig: Anders als früher Phi­lipp Lahm als Rechtsverteidiger, stößt der Youngster immer wieder mit in den Strafraum und steht dort oft goldrichtig. Sein Torgeheimnis? „Es ist eine Gefühlssache von mir selber, ob der Raum da ist oder nicht.“

Bayern fertigt Celtic ab: Sechs kriegen die Zwei

Gegen die Schotten kam dem Außenverteidiger entgegen, dass der Gegner mit einer Viererkette spielte: „Wenn der Thomas Müller sich da im Zwischenraum gut positioniert, dann haben Arjen und ich auf der Seite viel Platz. Dann kann ich offensiv öfters mitgehen, als wenn der Gegner mit einer Fünferkette spielt.“

Überhaupt kommen Kimmich und Robben auf rechts immer besser in Fahrt. Das Bayern-Juwel ist froh, dass er diese Saison so viel Spielzeit bekommt: „Das ist auf meiner Position gut, dass ich mit Arjen viele Spiele gemacht habe. So lernt man sich auf dem Platz besser kennen. Er weiß, wann komme ich, wann hinterlaufe ich. Und ich kann ihm sagen, ob er innen oder außen zumachen soll.“

Übrigens: Aktuell ist der Nationalspieler der beste Torschütze unter Jupp Heynckes. Mit seinem Hacken-Treffer gegen Freiburg und seinem Traum-Kopfball gegen Celtic hat er bereits zwei Tore auf dem Heynckes-Konto. Doppelt so viel wie alle anderen Kollegen.

bok/jau

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Reschke verrät: Daran scheiterte der Griezmann-Wechsel zum FC Bayern
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bei Fanclub-Besuch: FCB-Anhängerin bemerkt „duftes“ Detail an James
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen
Bayern-Star Ribéry muss vor Gericht: Es geht um Millionen

Kommentare