Schlafen schwierig

Schweini "beschwert" sich über "den Müller"

+
Die Deutschen nach der Ankunft in Berlin.

Berlin - Die Fußball-Weltmeister um Kapitän Philipp Lahm sind wieder auf deutschem Boden. Bastian Schweinsteiger "beschwerte" sich über Thomas Müller.

Um 10.08 Uhr landete die Sondermaschine LH 2014 mit der Aufschrift „Siegerflieger“ auf dem Berliner Flughafen Tegel. Auf der Besucherterrasse hießen rund 1000 Fans ihre WM-Helden mit einem frenetischen Jubel willkommen. Kurz vor der Landung lenkte Pilot Uwe Strohdeicher den Flieger in 600 m Höhe sehr zur Freude der Anhänger über die Fanmeile.

Als erster Spieler stieg bei Kaiserwetter Kapitän Lahm mit der originalgetreuen Kopie des WM-Pokals in den Händen aus. Ihm folgte Bastian Schweinsteiger mit einer Deutschland-Fahne über den Schultern.

„Im Flugzeug gab es einen Erholungsschlaf von gestern Nacht“, verriet Schweinsteiger: „Das ging auch ganz gut, obwohl Thomas Müller hinter mir saß, und den hört man eigentlich immer. Aber er hat auch geschlafen.“ Müller versprach den auf der Fanmeile wartenden DFB-Anhängern: „Wir werden Gas geben und mindestens genauso viel laufen wie im Spiel.“

Anschließend stiegen die Spieler in einen schwarzen Bus und dann in einen Truck, um zur gemeinsamen Titel-Feier mit den Fans am Brandenburger Tor zu fahren.

sid

Der Ticker von der Ankunft in Berlin

Die WM-Helden sind da! Bilder der DFB-Ankunft

Hier lassen sich unsere WM-Helden feiern: 97 Bilder!

Auch interessant

Meistgelesen

"Leidenschaft verloren" - Alarmierende Worte von Ancelottis Mentor
"Leidenschaft verloren" - Alarmierende Worte von Ancelottis Mentor
Schock: FC Bayern droht längerer Ausfall von Manuel Neuer!
Schock: FC Bayern droht längerer Ausfall von Manuel Neuer!
EM-Spielorte 2024: Diese Städte sind nicht dabei
EM-Spielorte 2024: Diese Städte sind nicht dabei
Unruhige Zeiten beim FC Bayern: Carlo, jetzt wird’s stürmisch
Unruhige Zeiten beim FC Bayern: Carlo, jetzt wird’s stürmisch