User diskutieren eifrig über seine Zukunft

Ist der FC Augsburg die Lösung für Julian Green?

+
Der 20-jährige Julian Green wartet beim FC Bayern noch auf den großen Wurf.

FC Bayern München II - Julian Green hat eine sehr wichtige Phase in seiner noch jungen Karriere vor sich. In den nächsten ein bis zwei Jahren wird sich entscheiden, wohin der Weg im Profigeschäft für ihn geht. Wir haben die Fans des FCB gefragt, was für den Flügelspieler das beste wäre.

Vor kurzem stellten wir uns die Frage, wie es derzeit um die Zukunft von Julian Green beim FC Bayern bestellt ist. In den sozialen Medien erntete der Artikel so große Resonanz, dass wir eine kleine Analyse der verschiedenen Meinungen vorgenommen haben. Basierend auf den User-Kommentaren auf der Facebook-Seite FC Bayern News haben wir ein Stimmungsbild rund um die Situation des US-Boys beim Rekordmeister erstellt.

Fan-Lager zeigt sich gespalten

Das bajuwarische Fan-Herz scheint bei der Zukunfts-Frage um Julian Green in dreierlei Frequenzen zu schlagen. Die Mehrheit würde die Liaison zwar am liebsten sofort beenden, jedoch finden sich auch genügend Befürworter für einen Verbleib oder den Umweg eines Leihgeschäftes unter den Anhängern. Mit stichhaltigen Argumenten können hierbei alle drei Lager aufwarten.

"Unbedingt verkaufen!"

Nach dem eher unrühmlichen verlaufenen Jahr von Julian Green beim Hamburger SV und den sehr mageren Einsatzzeiten (61 Minuten in der Champions-League) im Kader von Pep Guardiola seit seiner Rückkehr, gibt es für die Zukunft des Flügelspielers in den Augen einiger Fans nur eine Lösung: "Sofort verkaufen!"

So sieht Lena B. in Green zwar durchaus "großes Talent" schlummern, denkt aber, dass die mentalen Fähigkeiten nicht ausreichend für eine gewichtige Rolle beim FC Bayern sind. "Er zeigt einfach nicht genug Willen und Einsatz, um den Durchbruch zu schaffen", so die Anhängerin. "Vielleicht ist das Niveau in München doch zu hoch für ihn." Auch unter dem neuen Trainer, Carlo Ancelotti, sehen die Bayern-Fans keinen Grund zur Hoffnung auf mehr Spielzeit beim US-Amerikaner. Jürgen F. vermutet, dass der Italiener "bestimmt auch seinen persönlichen Wunsch-Einkaufszettel" habe und die Konkurrenz für Green somit nicht weniger werde. "Da kommen mit Sicherheit noch ein paar Kracher", sieht er die Chancen für junge Spieler, wie Green, weiter schwinden.

"Einfach mal spielen lassen"

Allerdings gibt es auch immer noch Fans, die nach wie vor an den Durchbruch des Talents beim FC Bayern glauben. Viele sehen das Problem darin, dass Green nicht genügend Chancen bei den Profis bekäme. So schreibt etwa Marco B., dass man ihn "behalten und einfach mal spielen lassen" solle, ehe man ein Urteil über seinen weiteren Werdegang fällen könne. Mit dieser Meinung steht er nicht alleine. Für Hedwig Luise N. ist die Sache klar. "Er ist sehr talentiert! Der FC Bayern sollte ihn auf jeden Fall behalten", macht sie sich für eine Vertragsverlängerung des fünfmaligen US-Nationalspielers stark.

Wie einst bei Lahm, Alaba und Kroos - Ausleihe als Königsweg

Ebenfalls auf großes Gehör stößt in der Fan-Basis die Variante der zwischenzeitlichen Ausleihe. So bekäme Green die Chance, sich auf einer etwas kleineren Bühne, als der des FC Bayern, in der Bundesliga zu etablieren und die persönliche Entwicklung voran zu treiben. Auffallend oft ist in diesem Zusammenhang vom FC Augsburg die Rede. Wie in jüngster Vergangenheit schon bei Pierre-Emile Hojbjerg gehandhabt, könnte man sich so, anhand der Leistungen an der Rosenau, ein etwas genaueres Bild von seiner Leistungsfähigkeit machen. Ähnlich reagierte der Verein kürzlich im Fall von Gianluca Gaudino, der nach St. Gallen verliehen wurde und bei seinem neuen Verein am vergangenen Wochenende gleich in der Startelf stand und über die volle Distanz spielte. In die selbe Kerbe schlägt auch Thomas T.: "Der Junge braucht einfach Spielpraxis. Ich würde ihn für zwei Jahre verleihen und dann kann man erst etwas über ihn sagen."

Die Leistungen von Julian Green in der zweiten Mannschaften des FCB (19 Spiele; 8 Tore/4 Vorlagen) werden von den Fans zumindest sehr wohlwollend zur Kenntnis genommen. "Ein Spieler, der sich mit uns identifiziert und alles für unsere Amateure gibt", honoriert Mario G. den Einsatzwillen des 20-Jährigen. Daher kommt auch er zu dem Schluss: "Vertrag verlängern und dann verleihen."

Was genau im Sommer passieren wird und ob im Hintergrund nicht schon längst eine Lösung gefunden wurde, wissen wahrscheinlich nur die Verantwortlichen und Julian Green selbst. Die Fans des Rekordmeisters werden die Entwicklung auf alle Fälle mit großer Spannung beobachten. Aber auch Green selbst wird sich auf lange Sicht nicht mit Einsätzen im Reginalliga-Team zufrieden geben. Zu groß ist die Gefahr, dadurch seinen Platz in der US-Nationalmannschaft zu verlieren.

 

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare