Sportstudio-Geständnis

Wollte der FC Bayern DFL-Geschäftsführer Seifert?

+
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

München - Seit fast zehn Jahren ist Christian Seifert Geschäftsführer der DFL. Doch fast wäre der Liga-Chef vor einigen Jahren beim FC Bayern gelandet, wie er im Aktuellen Sportstudio verriet.

. „Man war sich sympathisch und sicherlich mal in Gesprächen“, erzählte Seifert. „Aber es hat sich nicht so ergeben, dass ich ein Angebot vor mir hatte, das ich hätte ablehnen müssen.“ In den Jahren 2012 und 2013 hatte der FC Bayern seinen Vorstand mit Matthias Sammer, Jan-Christian Dreesen und Jörg Wacker erweitert – gut möglich, dass auch Seifert ein Kandidat war. Einen Vertrag legten die Münchner dem DFL-Boss am Ende aber nicht vor, sonst würde Seifert jetzt wohl für den FCB arbeiten, wie er im Sportstudio durchblicken ließ: „Angebote des FC Bayern lehnt man nicht ab, das wissen Sie.“

Darüber hinaus zweifelt Seifert an einer Solidarität Europas bei der Debatte um die WM 2022 in Katar. „Ob es wirklich einen Boykott gibt, der ja teilweise in den Raum gestellt wird, daran habe ich meine Zweifel“, sagte Seifert. „Einige Ligen aus Europa haben gar nichts dagegen da zu spielen, so dass es nicht eine geschlossene europäische Front gibt.“ Der Weltverband FIFA müsse sich aber Gedanken machen, ob er noch an den Fenstern für Spielertransfers in der WM-Saison festhalten kann, meinte Seifert. Die Bundesliga-Spiele 2022 werden wahrscheinlich spätestens Ende Oktober enden. Grundsätzlich sieht der Vorsitzende der DFL die Zukunft der in die Kritik geratenen FIFA sehr skeptisch. „Ich bin persönlich überzeugt, dass das System FIFA irgendwann nicht mehr funktionieren wird“, erklärte er. „Der Schlüssel zu einer Veränderung bei der FIFA liegt in Europa, solange sich aber Europa nicht einig ist, wird es sehr, sehr schwierig werden, in der FIFA Veränderungen durchzuführen.“

sw

Einmal die Note 1, einmal die 5 für Bayern-Sieger über Köln

Einmal die Note 1, einmal die 5 für Bayern-Sieger über Köln

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles

Kommentare