Stürmer führt Torjägerliste der 3. Liga an

Torjäger Wriedt überbietet Rekord eines Weltmeisters vom FC Bayern

+
Otschi Wriedt hat den vereininternen Rekord von Thomas Müller schon kurz nach der Winterpause um zwei Treffer überboten.

Otschi Wriedt erzielt gegen Halle zwei Tore und knackt den Vereinsrekord von Thomas Müller bei den Amateuren. Obwohl er um die Torjäger-Kanone kämpft, verfolgt er andere Ziele.

  • Der FC Bayern II hat den Halleschen FC mit 6:1 geschlagen.
  • Kwasi Okyere Wriedt schlug bei der Torgala doppelt zu.
  • Wriedt wechselt im Sommer nach Holland und wird bei den kleinen Bayern eine große Lücke hinterlassen. 

Er ist der Topscorer der Amateure des FC Bayern München und der 3. Liga: Kwasi Okyere Wriedt. Der Stürmer der kleinen Bayern schlug am Wochenende gegen den Halleschen FC wieder zu und das sogar im Doppelpack. Beim 6:1 bestätigte er seine Topform mit den ersten beiden Toren in der Partie im Grünwalder Stadion.

Kwasi Okyere Wriedt würde sich gerne zum Abschied als Torschützenkönig krönen

Mit dem Sieg gegen den Halleschen FC kommt die Mannschaft von Sebastian Hoeneß demZiel Klassenerhalt immer näher und befinden sich auf Platz acht. Vier Spiele in Folge gewannen die kleinen Bayern jetzt in Folge und haben seit der Winterpause keinen Punkt mehr abgegeben. „45 Punkte sind jedes Jahr ca. die magische Grenze, sodass wir vom Klassenerhalt sprechen können. Wir versuchen dennoch jedes Spiel zu gewinnen, anstatt uns auf eine Punktzahl festzulegen“, sagte Wriedt im Interview nach dem Spiel. 

Der 25-Jährige ist mit seinem Doppelpack weiterhin ganz oben in der Torjägerliste der 3. Liga. Stand jetzt hat der Angreifer 17 Buden gemacht. Somit hat die Tormaschine den Vereinsrekord eines Weltmeisters geknackt. Zuvor war Thomas Müller mit 15 Treffern der erfolgreichste FCB-Schütze in der 3. Liga. „Wenn ich Torschützenkönig werden sollte, dann wäre es ein schöner Abschluss bei den Bayern“, sagte Wriedt. 

Kwasi Okyere Wriedt wird nach seinem Abgang eine Lücke beim FC Bayern II hinterlassen

Doch wie soll es für die kleinen Bayern nächstes Jahr weitergehen, wenn sie die Klasse halten sollten? „Otschi“ Wriedt wird zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Derrick Köhn die Münchner in Richtung Eredevise zu Willem II Tilburg verlassen. 

Nach dem Abgang der Tormaschine könnte es schwierig werden für die Youngsters. Wriedt hat mit seinen Treffern das ein oder andere Spiel bereits für die Bayern entschieden und ist mit seinen Toren mit der wichtigste Leistungsträger. 

Zirkzee als Wriedt-Nachfolger? Gullit empfiehlt Leihe

Mit Joshua Zirkzee haben die kleinen Bayern einen zweiten gefährlichen Torjäger in ihren Reihen. Der 18-jährige Holländer hat seit seinen zwei Bundesliga-Treffern gegen Wolfsburg und Freiburg das Privileg, bei den Profis regelmäßig im Kader zu stehen. Der Junioren-Nationalspieler hofft auf seinen Durchbruch im Star-Ensemble. 

Zirkzee könnte Wriedt als Torjäger ersetzen, allerdings strebt der Niederländer sicher nach Höherem. Zuletzt hatte Elftal-Legende Ruud Gullit über den Youngster gesprochen. Geht es nach dem 57-Jährigen, sollte sich sein Landsmann in eine höhere Liga ausleihen lassen

Auch interessant

Meistgelesen

Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Jerome Boateng mit erstaunlich offenen Worten zu seiner Bayern-Zukunft: „Muss nicht auf Teufel komm raus ...“
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? Inter plant wohl spektakulären Tausch
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Martinez und Boateng in der Warteschleife
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 
Tragischer Todesfall in der Bayern-Familie - FCB-Kult-Fan sammelt Geld 

Kommentare