User-Meinungen gehen auseinander

Netz-Reaktionen zum FCB-Trainer-Deal: „Von Pep zu Kovac - größtes Downgrade ...“

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt
+
Niko Kovac soll beim FC Bayern offenbar die Nachfolge von Jupp Heynckes antreten.

Offenbar ist es Niko Kovac, der die Nachfolge von Jupp Heynckes beim FC Bayern antritt. So reagiert das Netz auf die bisher nicht offiziell bestätigte Entscheidung.

München - Ist die Bombe nun endlich geplatzt? Laut eines Berichts von Sport Bild und Bild vom Donnerstagabend wird Niko Kovac zur Saison 2018/19 neuer Trainer des FC Bayern. Eine offizielle Bestätigung von Vereinsseite steht weiterhin aus. Über eine mögliche Bayern-Klausel des 46-jährigen Übungsleiters von Eintracht Frankfurt wird derweil spekuliert.

Die Verantwortlichen beim Deutschen Rekordmeister hatten sich bei der Suche nach einem Nachfolger von Trainer-Veteran zeitig festgelegt: Ein deutschsprachiger Übungsleiter solle künftig an der Seitenlinie des FC Bayern stehen. Diese Voraussetzung erfüllt Kovac zweifelsfrei - doch wird er auch den hohen Erwartungen der Münchner Fans und Experten gerecht?

Wir haben uns im Netz umgesehen und die besten Reaktionen auf die wahrscheinliche Neuverpflichtung des FC Bayern gesammelt.

Kovac zum FC Bayern? Viele User sind skeptisch

War der ehemalige Kroate wirklich der absolute Wunschkandidat der Klubführung? Einige Twitter-User melden bereits erhebliche Zweifel an.

Einige Bayern-Fans formulieren ihre Abneigung gegenüber dem früheren kroatischen Nationalspieler sogar relativ drastisch.

Nur ein Platzhalter für „Don Jupp“?

Mitunter wird spekuliert, dass Kovac nur der nächste Platzhalter für den nimmermüden Heynckes sei. Dass der Trainer-Veteran nach seinem erneuten Comeback noch einmal auf die Trainerbank der Münchner zurückkehrt, darf jedoch als ausgeschlossen gelten - oder etwa nicht?

„Der Mann hat Werte“: Freudige Reaktionen der Bayern-Fans

Doch auch andere Stimmen sind im Netz zu vernehmen. Einige Fans der Münchner werben dafür, dem 46-Jährigen an der Außenlinie des Rekordmeisters eine faire Chance zu geben.

Als Spieler beim FC Bayern kickte Kovac (r.) auch mit Bruder Robert (l.) und „Tiger“ Stefan Effenberg gemeinsam.

Endlich wieder einmal ein ehemaliger Spieler an der Seitenlinie - die Hoffnung auf eine neue Ära an der Säbener Straße klingt bei einigen durch.

Eintracht-Fans sind "not amused"

Fans der Frankfurter Eintracht dagegen werfen ihrem aktuellen Übungsleiter Wortbruch vor. Sie hätten Kovac, der Fragen über seine sportliche Zukunft zuletzt zunehmend auswich, wohl gerne noch einige Spielzeiten behalten.

Bayern-Klausel im Vertrag? Platz für weitere Kontroversen

Rasch wird deutlich: Sollte die offizielle Bestätigung der Vereinsführung vorliegen, dürften sich an diesen Trainer-Deal weitere Kontroversen anschließen. Vor allem die vermeintliche Bayern-Klausel im Kovac-Vertrag mit der Frankfurter Eintracht könnte noch für reichlich Gesprächsstoff sorgen. Nicht zu vergessen ist dabei zusätzlich das mögliche DFB-Pokal-Finale des FC Bayern gegen Niko Kovacs Eintracht Frankfurt ...

Mehr zum Thema

Es ist raus: Niko Kovac beerbt Jupp Heynckes beim Rekordmeister

Medien: Kovac wird Heynckes-Nachfolger bei Bayern

Nach Champions-League-Viertelfinale: Lewy mit blauem Auge

lks

Auch interessant

Kommentare