Rose-Nachfolger gesucht

Wende beim Gladbach-Kandidaten: Zukunft von Ex-Bayern-Star Xabi Alonso endgültig geklärt

Die Bundesliga feierte Borussia Mönchengladbach schon für die angeblich fixe Verpflichtung von Xabi Alonso als neuen Trainer. Doch daraus wird nun doch nichts.

Update vom 26. März, 15.00 Uhr: Nun sind die Gerüchte um eine Bundesliga-Rückkehr des ehemaligen Bayern-Profi Xabi Alonso endgültig vom Tisch! Zu Beginn der Woche hatte Bild berichtet, dass Borussia Mönchengladbach vor einer Verpflichtung des 39-Jährigen stünde, doch kurze Zeit später stellte sich heraus, dass der Spanier Marco Rose wohl doch nicht beerbt. Alonsos Zukunft als Trainer wurde am Freitagmittag vorerst offiziell geklärt.

Rückkehr in die Bundesliga? Ex-Bayern-Profi Xabi Alonso fällt Entscheidung über seine Zukunft

Der Welt- und Europameister verlängerte seinen Vertrag bei seinem einstigen Jugendklub Real Sociedad San Sebastián um ein weiteres Jahr bis 2022. Dies teilten die Basken per Pressemitteilung und über ihre Social-Media-Kanäle mit. Der ehemalige Star, der mit Liverpool und Real Madrid die Champions League gewinnen konnte, startete seine Karriere als Trainer in der Akademie der Madrilenen. Im Sommer 2019 zog es ihn zurück in seine Heimat im Norden Spaniens.

Da sich der Wechsel nach Deutschland nun erst einmal erledigt hat, sucht Gladbach intensiv weiter nach einem Nachfolger für Marco Rose.

Irre Wende bei Gladbach: Xabi Alonso wird wohl doch nicht Rose-Nachfolger - Entscheidung steht bevor

Update vom 23. März, 12.03 Uhr: Die Trainersuche bei Borussia Mönchengladbach geht offenbar weiter. Eine Bild-Meldung über die fixe Verpflichtung von Xabi Alonso als neuen Trainer ist wohl falsch.

Nachdem bereits spanische Medien an der Verpflichtung des Spaniers zweifelten, stellt nun auch der Kicker unter Berufung auf eigene Informationen klar, dass der 39-Jährige die Fohlen in der kommenden Saison nicht trainieren wird. Laut dem Bericht gab es zwar Kontakt, allerdings sei dieser nicht vertieft worden.

Eine Entscheidung könnte trotzdem bald fallen, denn Sportdirektor Max Eberl bestätigte, dass man sich bei der Trainersuche bereits „auf der Zielgeraden“ befinde. Wer nun der Favorit auf die Rose-Nachfolge ist, ist völlig unklar. Eberl ist bekannt dafür, dass er sich nicht in die Karten schauen lässt - es bleibt also spannend.

Xabi Alonso bald wieder in der Bundesliga? Verwirrung um Gladbach-Engagement

Update vom 20. März, 16.06 Uhr: Während nun auch Sky meldet, dass der Trainer-Coup von Borussia Mönchengladbach fix ist und Xabi Alonso neuer Coach der Fohlen wird, erreichen uns aus Spanien andere Meldungen. Dort berichtet die stets gut informierte Marca, dass aus dem Umfeld des Ex-FCB-Stars der Deal weder „bestätigt noch dementiert“ wird.

Auch von Seiten der Gladbacher gibt es noch keine offizielle Bestätigung. Alonso ist aktuell noch Trainer der zweiten Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian und besitzt dort noch einen Vertrag bis zum Sommer. Insofern wäre der 39-Jährige sogar ablösefrei zu haben.

Trainer-Hammer in Gladbach! Xabi Alonso übernimmt wohl Fohlenelf

Erstmeldung, 22. März, 11.44 Uhr: Mönchengladbach - Max Eberl* ist immer für eine Überraschung gut - aber damit hat wohl wirklich niemand gerechnet: Xabi Alonso wird wohl den scheidenden Marco Rose als Trainer von Borussia Mönchengladbach* beerben. Das berichten Bild und Sport Bild.

Alonso trainiert seit 2017 die zweite Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian und führte sein Team an die Tabellenspitze. In seiner aktiven Karriere spielte der Weltstar unter anderem drei Jahre für den FC Bayern* und wurde dreimal Deutscher Meister. Dort lernte er deutsch, nun beherrscht er die Sprache fast perfekt. Sportdirektor Eberl wollte sich zur Personalie zunächst nicht äußern.

Wird Xabi Alonso Rose-Nachfolger bei Gladbach?

Es wäre ein echter Coup für die Borussia - der aber auch mit Risiko verbunden ist. Die Trainerkarriere des Spaniers ist noch jung, er hat noch kein Team im Profibereich trainiert. Auch wenn er schon in seiner aktiven Zeit als extrem intelligenter Spieler galt, muss er sich an der Seitenlinie noch beweisen. Dass Weltklasse-Spieler nicht unbedingt direkt als Coach erfolgreich sind, zeigte zuletzt Frank Lampard, der mit dem FC Chelsea gescheitert ist.

Xabi Alonso (rechts) hat mit dem FC Bayern einige Titel gewonnen - jetzt kehrt er in die Bundesliga zurück.

Gladbach und Xabi Alonso - das könnte trotzdem passen. In jedem Fall wäre der ehemalige Mittelfeld-Star eine absolute Bereicherung für die Bundesliga. Der 39-Jährige hat so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Er ist Weltmeister, zweifacher Europameister, zweifacher Champions-League-Sieger und spanischer Meister.

Borussia Mönchengladbach: Max Eberl gelingt mit Alonso wohl Trainer-Coup

Bei Gladbach wurden zuletzt eher Namen aus der Bundesliga gehandelt - Florian Kohfeldt, Oliver Glasner oder Urs Fischer. Nachdem Marco Rose seinen Abgang zum BVB verkündet hatte, schlitterte die Borussia in eine Krise, mit dem Sieg gegen Schalke am Wochenende verschaffte sich Rose vor der Länderspielpause etwas Luft.

Der Alonso-Coup ist noch nicht unter Dach und Fach. Während die Bild den Wechsel als fix vermeldet, ist nach Informationen des Kicker bei der Trainerfrage der Fohlen noch keine Entscheidung gefallen. Ob bald eine offizielle Bestätigung folgt? (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Andreas Gebert/dpa

Auch interessant

Kommentare