Bleiben sie beim FC Bayern?

Shaqiri und Höjbjerg: Das sagt Pep über ihre Zukunft

+
Pep Guardiola (l.) glaubt an einen Verbleib von Xherdan Shaqiri beim FC Bayern.

München - Xherdan Shaqiri und Pierre-Emile Höjbjerg haben immer wieder ihre Unzufriedenheit beim FC Bayern bekundet. Nun hat sich Trainer Pep Guardiola zu der Zukunft des Duos geäußert.

Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola geht nicht von einem Weggang der wechselwilligen Xherdan Shaqiri und Pierre-Emile Höjbjerg in der Winterpause aus. „Beide sind in Katar dabei“, sagte der Coach des Rekordmeisters am Donnerstag mit Verweis auf das Trainingslager vom 9. bis 17. Januar in Doha. Stand jetzt glaube Guardiola, dass beide Mittelfeldspieler in München bleiben werden.

Shaqiri und Höjbjerg hatten in der jüngeren Vergangenheit wiederholt erklärt, mit ihrem Reservisten-Status beim FCB unzufrieden zu sein. Shaqiri stand in der Hinrunde bei nur vier von 24 Pflichtspielen in der Startelf, ein einziges Mal spielte der Schweizer überhaupt durch.

Wegen der etlichen Verletzten will Guardiola die beiden aber offenbar nicht ziehen lassen - von Neuzugängen im Januar hält er ebenso nichts. „Ich bin zufrieden, ich will keine neuen Spieler“, sagte der Trainer und rechnete vor: „Weniger Spieler, weniger Probleme.“

dpa

Bericht: Bayern-Jäger baggert an Shaqiri

Marktwert: Gewinner und Verlierer beim FC Bayern

Marktwerte der FCB-Kicker: Ein Star verliert zehn Millionen Euro

auch interessant

Meistgelesen

Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern
Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare