1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Youngster des FC Bayern träumen von EM - zwei Talente treffen im DFB-Dress doppelt

Erstellt:

Von: Martin Haiss

Kommentare

Für die Mannschaft um FC Bayern-Torjäger Armindo Sieb gab es allen Grund zur Freude. Die Juniorennationalmannschaft von Hannes Wolf qualifizierte sich für die Eliterunde im Kampf um die Europameisterschaft.
Für die Mannschaft um FC Bayern-Torjäger Armindo Sieb gab es allen Grund zur Freude. Die Juniorennationalmannschaft von Hannes Wolf qualifizierte sich für die Eliterunde im Kampf um die Europameisterschaft. © Imago images - Hahne / Eibner-Pressefoto

In der Länderspielpause waren wieder einige Junioren aus dem FC Bayern Campus für ihre Heimatländer im Einsatz. Armindo Sieb und Co. kommen der Europameisterschaft ein Stück näher.

München - Bright Arrey-Mbi, Davido Herold und Armindo Sieb von der U19 vom Rekordmeister Bayern München haben sich für die Eliterunde um die Europameisterschaft qualifiziert. Die Elf von Hannes Wolf schlug die Färöer Inseln mit 4:1. Drei Tage später verlor der Nachwuchs des DFB-Teams* gegen Russland mit 1:3. Im Spiel gegen die Griechen holten die drei Bayern-Talente ein 1:1.

In der Eliterunde werden die verbleibenden Nationalmannschaften in sieben Gruppen a vier Teams eingeteilt. Jede Gruppe spielt ihr eigenes Mini-Turnier in einem Austragungsland aus. Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie der Gruppendritte mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen beiden Spitzenteams nehmen neben den topgesetzten Portugiesen an der Eliterunde teil. Die Eliterunde wird in der zweiten Märzhälfte ausgespielt. Arrey-Mbi und Sieb kamen in allen drei Partien zum Einsatz, Herold spielte gegen Färöer und Griechenland.

Deutschland U15: Zwei Talenten des FC Bayern gelingt Doppelpack

Im Rahmen des U15-Lehrgangs hat die junge DFB-Elf zwei Testspiele bestritten. Gegen die U16 von Wehen Wiesbaden gewann die Nationalmannschaft von Trainer Michael Prus mit 7:0. Can Paylan und Sadat Mudaser vom FC Bayern trafen beide doppelt. Beim 4:2-Sieg gegen die U16 von Kickers Offenbach netzte Felipe Chavez ein.

Top-Torjäger Nemanja Motika vom FC Bayern ohne Treffer für Serbien

Die U19-Elf Serbiens kam im Spiel gegen Albanien nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Gegen Frankreich setzte es für die Juniorennationalmannschaft um Youngster Nemanja Motika sogar eine 1:2-Niederlage. Der gebürtige Berliner stand in beiden Spielen über 90 Minuten im Einsatz. Der 18-Jährige erzielte in beiden Partien keinen Treffer für sein Heimatland. (Martin Haiss) *tz ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare