Bayern-Basketballer in der Krise

Wie geht es jetzt weiter, Coach Pesic?

+
Ist derzeit nicht zu beneiden: Bayern-Trainer Svetislav Pesic muss mit seinen Basketballern schnell den Turnaround schaffen.

München - Die Bayern-Basketballer haben das Siegen verlernt! Gegen Fenerbahce verliert das Team von Coach Svetislav Pesic schon zum fünften Mal nacheinander. Die tz analysiert die Probleme.

Eine Aussage war sinnbildlich für den Donnerstagabend. ­„Fenerbahce hat es mehr gewollt“, sagte FCB-Spielmacher Alex Renfroe zum Geschehen. Und so war es keine Überraschung, dass die Bayern-Baskets gegen Istanbul ihr fünftes Pflichtspiel in Folge verloren (67:84). Die Krise der Münchner wird damit handfester. Vor allem nach dem äußerst schwachen, ersten Viertel (10:30) kann niemand mehr die Probleme mit den Verletzungssorgen (Dusko Savanovic und Maxi Kleber fehlen) begründen. Was ist es also, das den Bayern fehlt? Die tz listet zwei zentrale Punkte auf, bevor es für die Münchner Sonntag gegen Bremerhaven geht (15 Uhr).

Die Probleme auf den großen Positionen: In den vergangenen Spielen wurde deutlich: Die Bayern tun sich insbesondere bei der Verteidigung ihrer großen Gegenspieler schwer. Auch Fenerbahce fand die Wege zum Korb der Münchner viel zu leicht. Bezeichnend: Wie schon in Berlin (74:90) vergab Trainer Svetislav Pesic kaum Spielzeit an Center John Bryant. An ihm hatte der Coach bereits öffentlich Kritik geübt.

Stattdessen schickte Pesic im ersten Viertel Youngster Daniel Mayr (20) ins Rennen. Dem Nachwuchscenter fehlten natürlich die Mittel, um sich gegen die Top-Spieler Europas durchzusetzen. Neuverpflichtung Andreas Seiferth bekam gar keine Einsatzzeit. Nun stellt sich die Frage: Gelingt es dem Coach, Bryant auf das erforderliche Level zu bringen, oder muss nachverpflichtet werden?

Bayern müde und fast schon willenlos

Die Einstellung! Der wohl derzeit wichtigste Punkt auf Bayerns Problem-Liste. Zuletzt wirkte das Münchner Team müde, zerfahren, beinahe willenlos. Immer wieder fuhren Top-Spieler wie KC Rivers oder Alex Renfroe ihre Kollegen wütend an. Immer wieder forderte der Trainer „Leidenschaft“ und unbedingten Einsatz, beispielsweise im Kampf um Rebounds.

Pesic jedenfalls ist zuversichtlich, schnell die Wende einleiten zu können. „Jetzt wollen wir unser Spiel wieder stärken, dann kommen die sportlichen Resultate von allein zurück.“

lm

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur

Kommentare