Wechsel nach Frankreich

Nationalspieler verlässt den FC Bayern

+
Heiko Schaffartzik (l.) sah bei den "Roten Riesen" keine Zukunft mehr.

Paris - Heiko Schaffartzik, der Co-Kapitän der deutschen Basketball-Nationalmannschaft, spielt künftig in Frankreich. Der 31-Jährige wechselt vom deutschen Vizemeister FC Bayern München zum französischen Meister Limoges CSP.

Dies gab der französische Spitzenclub bekannt. Schaffartzik ist der dritte deutsche Spieler nach Alexander Kühl (2003) und Yassin Idbihi (2008/2009), der beim elfmaligen französischen Meister einen Vertrag erhält.

Der Kontrakt des Aufbauspielers beim FC Bayern war nach zwei Spielzeiten ausgelaufen. Dabei sei es „in keinster Weise ums Geld“ gegangen, betonte Schaffartzik unlängst. „Es war so ein bisschen die sportliche Situation, die Rolle, die mir zugedacht war in der Mannschaft. Da sehe ich mich halt nicht. Vielleicht würde ich mich in der Rolle in vier oder fünf Jahre sehen“, sagte der Point Guard. Bayern-Trainer Svetislav Pesic hatte für Schaffartzik im neuen Münchner Team keine Hauptrolle mehr vorgesehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken

Kommentare