Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar via „Katwarn“ Gefahren-Alarm aus

Drastischer Lebensmittel-Rückruf - Behörden lösen sogar via „Katwarn“ Gefahren-Alarm aus

Bauermann: "Haben unsere Ziele erreicht!"

+
Dirk Bauermann war mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden.

München - Die Bayern-Baskets schlagen mit Unterstützung von Bastian Schweinsteiger und Freundin Sarah die Mannschaft aus Würzburg und springen auf den fünften Platz.

Die Zahl des gestrigen Abends war definitiv die Fünf! Mit dem 72:62 (36:25) daheim gegen Würzburg feierten die Bayern-Baskets nämlich ihren fünften Sieg in Folge und kletterten gleichzeitig auf den fünften Tabellenplatz. Im ausverkauften Audi Dome bewiesen die Roten Riesen einmal mehr, was wirklich in ihnen steckt. Mit Jonathan Wallace, Chevon Troutman (beide 19) und Jared Homan (10) punkteten drei Bayern zweistellig. Coach Dirk Bauermann war zufrieden: „Wir haben unsere beiden Ziele erreicht. Erstens, das Spiel gegen Würzburg zu gewinnen und zweitens, den direkten Vergleich für uns zu entscheiden.“ Dazu mussten die Roten mit mindestens 10 Punkten mehr die Würzburger schlagen. Eine Punktlandung also.

Obwohl die Gäste stark in die Partie starteten, zeigten sich die Münchner nicht beeindruckt und ließen im zweiten Viertel nur neun Punkte der Gegner zu. Das Selbstvertrauen wuchs und so bauten die Münchner ihren Vorsprung immer weiter aus. Auch die etwa 700 mitgereisten Würzburger Fans konnten die Roten nicht irritieren. FCB-Guard Wallace: „Es war ein sehr hartes, aggressives Spiel. Aber wir haben schnell unseren Rhythmus gefunden.

Schweini & Sarah treiben die Roten Riesen zum Sieg gegen Würzburg

Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © getty
Gegen Würzburg ließen die Basketballer des FC Bayern nichts anbrennen - auch dank tatkräftiger Unterstützung von Fußballer Bastian Schweinsteiger und seiner Freundin Sarah © sampics

FCB-Präsident Uli Hoeneß, der neben Bastian Schweinsteiger und Sarah Brandner live dabei war, sagte zufrieden: „Unser Ziel war immer klar – und das scheint nun sehr wahrscheinlich.“ In der Tat haben die Bauermänner mit acht Punkten nun einigen Abstand auf einen Nicht-Playoff-Platz. Und auch, wenn nun aufgrund des BBL Pokals zwei Wochen Spielpause herrscht – es läuft in München. Genauso wie bekanntlich für die Kollegen der Fußball-Abteilung. „Im Moment ist für den FC Bayern allgemein – also beide Mannschaften – der Himmel voller roter Geigen“, freute sich Hoeneß.

Die Basketballer bekommen nun zwei Tage frei. Bauermann: „Das haben sich die Jungs nach den Leistungen der vergangenen Wochen verdient.“ Am Mittwoch geht es dann wieder mit voller Kraft ins Training. Bis zur nächsten BBL-Partie am 31. März in Berlin gibt es zwei Testspiele, eines gegen Ludwigsburg und eines gegen Tübingen. Wallace verspricht: „Wir werden die Zeit nutzen, konzentriert arbeiten und uns weiterentwickeln.“ Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen…

lm

Auch interessant

Meistgelesen

Zipser: Ohne Hoeneß gäbe es in München kein Profi-Basketball
Zipser: Ohne Hoeneß gäbe es in München kein Profi-Basketball

Kommentare