FC Bayern Basketball rüstet weiter auf

Deutsches Top-Talent unterschreibt, zwei Münchner gehen

+
Maximilian Kleber schließt sich dem FC Bayern Basketball an.

München - Nach der Vize-Meisterschaft aus der vergangenen Saison wollen die Bayern nächste Spielzeit wieder angreifen. Ein deutscher Nationalspieler soll dabei helfen. Dafür werden zwei Bayern das Team verlassen.

Zwei Abgänge und ein Neuzugang. Das ist die Personalbilanz der Bayern-Basketballer vom Mittwoch. Der Verein vermeldete am Nachmittag offiziell, dass Lucca Staiger und Yassin Idbihi die Münchner Korbjäger verlassen werden – und bestätigte damit die hartnäckigen Gerüchte auch von offizieller Seite. Beide Spieler soll es zum Meister Bamberg ziehen.

„Wir sind Lucca und Yassin sehr dankbar für das, was sie in den beiden vergangenen Jahren bei uns geleistet haben“, sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic. „Sie gehören beide zu unserem Meisterteam von 2014 und hatten großen Anteil an diesem historischen Titelgewinn. Aber nicht nur deshalb werden sie immer einen besonderen Platz bei uns behalten.“

Der frühere deutsche Nationalcenter Yassin Idbihi war im Sommer 2013 nach München gewechselt. In der vergangenen Spielzeit musste der Deutsch-Marokkaner auch verletzungsbedingt mehrfach pausieren. „Jetzt suche ich eine neue Herausforderung und wünsche den Bayern wirklich alles Gute für die Zukunft“, sagte der 31-Jährige. Auch Lucca Staiger blickt auf zwei Jahre im Bayern-Dress zurück. Der 27-Jährige hatte in der vergangenen Saison ebenfalls wenig Einsatzzeit gesehen, er hofft bei Bamberg auf neue Möglichkeiten, sich zu beweisen.

Den gleichen Plan verfolgt auch der Nationalspieler Maximilian Kleber – allerdings bei den Bayern. Gestern gab der Verein die Verpflichtung des 23-jährigen Würzburgers bekannt. Kleber erhält einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres. Das Center-Talent spielte von 2009 bis 2014 für die s.Oliver Baskets, wechselte in der vergangenen Saison in die spanische Liga (ACB) zum Klub Obradoiro CAB. Dort avancierte der deutsche Nationalspieler mit durchschnittlich 11,5 Punkten und 6,4 Rebounds gleich zu einem Leistungsträger!

„Es ist kein Geheimnis, dass Maxi zu den großen Hoffnungsträgern des deutschen Basketballs zählt. Umso glücklicher sind wir, dass er den FC Bayern Basketball ausgewählt hat, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen“, sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic.

Kleber, der ebenfalls auf der Position des Power Forwards eingesetzt werden kann, freut sich auf sein neues Engagement bei den Bayern. „Nach der erfreulichen Saison in Spanien möchte ich jetzt die nächste Stufe schaffen. Ich freue mich darauf, für einen Topklub wie den FC Bayern spielen zu dürfen.“ , so der 2,07-Meter-große Profi. „Mit Hilfe von Svetislav Pesic und seinem Trainerstab und auch durch den starken Wettbewerb in der Euroleague möchte ich mein Spiel auf das nächste Level bringen und in der BBL unbedingt die Meisterschaft zurück nach München holen.“

Dieses Vorhaben ist ganz im Sinne der Münchner Verantwortlichen. Schließlich hatte Trainer Svetislav Pesic bereits einen Tag nach der verpassten Meisterschaft seinen Fans versprochen: „In der nächsten Saison spielen wir besser und holen den Titel.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare