Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Wadenverletzung stoppt den Bosnier

Djedovic fehlt Bayern-Basketballern wochenlang

+
In den kommenden Wochen nur Zivil in der Halle: Nihad Djedovic (r., hier mit Deon Thompson) fehlt den Bayern-Basketballern wegen einer Wadenverletzung.

München - Ohne Nihad Djedovic muss der FC Bayern Basketball in die beiden kommenden Duelle mit ALBA Berlin gehen. Der Bosnier fällt mit einer Wadenverletzung länger aus.

Die Basketballer des FC Bayern müssen wochenlang auf Nihad Djedovic verzichten. Der Leistungsträger des Vizemeisters fällt wegen einer Wadenverletzung aus, wie die Münchner am Freitag mitteilten. "Mit Nihad können wir, wie es jetzt aussieht, zumindest in den nächsten vier Wochen nicht rechnen", sagte Trainer Svetislav Pesic vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am Sonntag (15.00 Uhr) gegen ALBA Berlin.

Der Bosnier mit deutschem Pass fehlt den Bayern damit zunächst gleich zweimal gegen ALBA - am Dienstag steht in München das Rückspiel um den Einzug ins Eurocup-Viertelfinale an.

Zipser soll mehr Einsatzzeit bekommen

Zu Gerüchten über eine mögliche Ersatz-Verpflichtung für Djedovic machten die Bayern keine konkreten Angaben. Coach Pesic betonte, dass zunächst andere Teamkollegen wie Nationalspieler Paul Zipser in die Bresche springen müssten. "Wir haben jetzt Paul, der gut spielt und Verantwortung übernimmt", sagte der Trainer-Routinier.

Im Liga-Match am Sonntag geht es für den Tabellenzweiten aus München darum, seine gute Ausgangslage für die Playoffs zu verteidigen. Ob Maxi Kleber nach einem Schlag aufs Bein fit wird, sei unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FCB-Baskets: Halbfinale nach Herzschlagfinale
FCB-Baskets: Halbfinale nach Herzschlagfinale
"Wir lassen uns nicht beeindrucken!"
"Wir lassen uns nicht beeindrucken!"
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare