Mit Audi Dome rundum glücklich

Neue Halle: Basketballer sehen den EHC in der Pflicht

+
Nur fliegen ist schöner: Daniel Mayr und die FC Bayern Basketballer fühlen sich im Audi Dome längst pudelwohl.

München - Die Bayern-Basketballer rücken vom Plan einer gemeinsamen Spielstätte mit den Eishockey-Cracks ab. Den Audi Dome wollen die Korbjäger nicht um jeden Preis verlassen.

Gemeinsam mit dem EHC RB München wollten die Bayern-Basketballer in die neue Halle - so war der Plan. Mittlerweile rücken die Korbjäger etwas davon ab. „Wir haben keine Not, der Audi Dome ist eine wunderschöne Halle, die ­unsere Heimat geworden ist“, sagte Vizepräsident Rudolf Schels. Einen neuen Stand gebe es nicht, das „Heft des ­Handelns“ liege bei Red Bull, das sich in Gesprächen mit der Stadt befinde.

„Ich habe das Gefühl, dass Red Bull die ­Sache ­unterschätzt hat und gedacht hat, dass alles schneller geht“, sagte Schels und wies darauf hin, dass man generell ­prüfen müsse, ob die vielen ­Termine der beiden Klubs überhaupt zu vereinbaren wären. Ganz schließen wollte er die Hallentür nicht: „Wir sind offen für das ­Projekt, wenn wir uns ­dadurch ­verbessern.“

Mathias Müller

Auch interessant

Meistgelesen

FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
FCB-Baskets: Traumstart im Eurocup!
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“
Ex-Coach Bauermann fordert die Bayern: „Kein Spiel wie jedes andere ...“

Kommentare