1. tz
  2. Sport
  3. FCB Basketball

FCB-Baskets sind weiter nicht zu stoppen!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Zufrieden: Coach Svetislav Pesic © sampics

Und weiter geht's! Die Bayern-Baskets haben auch ihr zweites Euroleague-Spiel gegen Siena gewonnen. Am Freitagabend setzte sich das Team von Coach Svetislav Pesic gegen den italienischen Meister durch.

Der Nächste, bitte! Die Bayern-Basketballer sind weiter nicht zu stoppen. Am Freitagabend gewannen die Roten Riesen auch ihr zweites Euroleague-Spiel gegen Montepaschi Siena mit 89:79 (46:33). Topscorer vor 5280 Zuschauern im Audi Dome war Malcolm Delaney mit 20 Punkten. Damit bleiben die Roten – was die Pflichtspiele angeht – weiterhin ungeschlagen.

Coach Svetislav Pesic: „Die Euroleague hat uns nicht nur deshalb eingeladen, weil wir zur Marke FC Bayern München gehören, sondern weil wir uns sportlich bewährt haben als Halbfinalist in der Bundesliga und im Pokal. Damit wir in der Euroleague weiter bestehen können, sind Heimsiege sehr wichtig." Und das beherzigte sein Team:

Die Partie war von Beginn an hitzig! Beide Teams schenkten sich keinen Zentimeter auf dem Parkett – das Tempo bestimmten allerdings von Beginn an die Roten Riesen. Besonders Center John Bryant, und US-Guard Delaney waren gefragt und überzeugten mit tollen Aktionen. Trotzdem hatte der italienische Meister fast immer die passende Antwort parat: Auch wenn die Gäste nicht mit ihrem kompletten Kader antreten konnten, machten sie es den Münchnern nicht leicht. Keines der beiden Teams konnte sich so recht absetzen. Das erste Viertel ging mit 22:20 an die Hausherren.

Auch im zweiten Viertel änderte sich nichts an der Intensität des Spiels. Besonders Delaney gab weiterhin Gas, hatte alles im Blick und überzeugte besonders als Scorer. In der ersten Halbzeit hatte er mit einer Trefferquote von 100 Prozent von Dreier-Linie einen Riesen-Anteil am immer stärker werdenden Auftritt der Roten. Im Verlauf setzten sich die Münchner weiter ab. Mit einer 13-Punkte-Führung ging es für die Bayern in die Pause (46:33)! Coach Svetislav Pesic konnte durchaus zufrieden sein.

Anfang der zweiten Hälfte wackelte es ein wenig in den Systemen der Bayern. Delaney kassierte ein ärgerliches, drittes Foul und musste vorerst auf die Bank. Die Roten hatten kurzzeitig Probleme wieder zu ihrem Rhythmus zu finden. Allerdings konnte Siena die Durststrecke der Hausherren nicht für sich nutzen. Nihad Djedovic rettete mit einem tollen Dreier den Bayern ihre Comfort-Führung von 14 Punkten. Die Münchner sammelten neues Selbstvertrauen und machten da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Zwischenzeitlich führten die Münchner sogar mit 20 Punkten (80:60).

Kurz vor Ende wurde es dann aber doch noch einmal spannend: Die Bayern ließen etwas nach und Siena gelang es den Vorsprung der Hausherren noch einmal schrumpfen zu lassen. Letztendlich siegten die Roten Riesen mit 10 Punkten (89:79). Es blieb also bei dem von Coach Pesic angekündigten "Festtag" im Audi Dome.

Schon am Sonntag müssen die Münchner wieder in der BBL ran. Es geht auswärts gegen Bremerhaven.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare