Bayern starten mit einem Erfolg in die neue Saison

FCB-Baskets gewinnen erstes Spiel in Ulm!

+
FCB-Coach Dejan Radonjic

in Erfolg zum Saisonstart! Die FCB-Basketballer feierten am Freitag einen Sieg im Auftaktspiel gegen Ulm.

Ulm - Ein Erfolg zum Saisonstart! Obwohl noch nicht alles perfekt lief, konnten die FCB-Basketballer am Freitag einen 83:77 (46:38)-Erfolg im Auftaktspiel in Ulm feiern. Neuzugang Petteri Koponen – der zum Einstand gleich einmal zum Topscorer avancierte (18 Punkte) – und seine Kollegen überzeugten vor allem in der Offensive. „Wir haben gewonnen, also bin ich glücklich. Das war alles, worum es heute ging“, erklärte Koponen bei Telekom Sport, schob aber sofort hinterher: „Wir müssen weiter an uns arbeiten. Es ist noch früh in der Saison und wir müssen noch mehr zusammenfinden.“

Beide Teams starteten hochmotiviert. Die Ulmer konnten sich zunächst eine kleine Führung erspielen (9:4). Doch die Antwort der Bayern, die immer mehr in die Partie fanden, erfolgte sofort. Stefan Jovic & Co. starteten gegen Ende des ersten Viertels einen 10:0-Lauf. Während die Hausherren einige Punkte liegenließen, überzeugten die Münchner mit soliden Wurfquoten. Der erste Abschnitt ging an die Roten (27:19).

Und auch im zweiten Viertel behielten die Münchner die Oberhand. Obwohl sich die Bayern viel zu viele Ballverluste leisteten (insgesamt 19), wirkten einige Abläufe schon recht eingespielt. „Wir haben phasenweise echt guten Basketball gespielt“, befand Kapitän Danilo Barthel. „In der Defense müssen wir aber noch die Abstimmung finden.“ Mit 46:38 ging es für die Münchner in die Pause.

Auch in Viertel drei blieben die Gäste im Vorteil. Zwischenzeitlich erhöhten die Roten ihren Vorsprung sogar auf 12 Punkte (58:46). Doch dann legten die Hausherren noch einmal einen Gang zu. Ende des dritten Abschnitts trennten beide Teams nur noch fünf Punkte (62:57 auf Bayern-Sicht).

Als das Spiel physischer wurde, nutzten die Ulmer ihre Chance. Besonders Katin Reinhardt entwickelte sich an der Dreierlinie zum Bayern-Schreck – insgesamt sorgte er für 15 Punkte. Devin Booker geriet mit Dwayne Evans aneinander, kassierte einen Schlag ins Gesicht und musste mit einer Platzwunde am Mund das Parkett verlassen.

Am Ende präsentierten sich aber die Münchner abgezockter und nahmen den Sieg mit nach Hause. Dennoch blieben die Akteure selbstkritisch. Barthel sagte: „Wir haben noch ein bisschen Zeit, bis die Euroleague in zwei Wochen anfängt. Ich hoffe, dass wir bis dahin die heutigen Fehler abstellen können.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Basketball-Bundesliga: Tabellenführer Bayern stolpert in Göttingen - Alba gewinnt Generalprobe
Basketball-Bundesliga: Tabellenführer Bayern stolpert in Göttingen - Alba gewinnt Generalprobe

Kommentare