Achtelfinal-Hinspiel im Eurocup

Pesic warnt vor zu großer Lockerheit in Valencia

+
Svetislav Pesic.

München - Bayern Münchens Basketballer treffen am Mittwoch im Europacup auf Valencia. Trainer Pesic warnt vor seinem Ex-Klub - und vor einer falschen Einstellung.

Trainer Svetislav Pesic hat die Basketballer von Bayern München vor dem Achtelfinal-Hinspiel im Eurocup am Mittwoch (20.45 Uhr) bei Valencia Basket gewarnt. „Valencia ist der Titelverteidiger und mit Kuban und Khimki Moskau erneut ein Favorit im Wettbewerb“, sagte der 65-Jährige über seinen früheren Verein. Pesic, der am Wochenende beim Meister bis 2017 verlängert hatte, stand in der Saison 2010/11 bei den Spaniern unter Vertrag.

Das Rückspiel im zweithöchsten Europapokal-Wettbewerb findet eine Woche später (11. März) in München statt. Pesic hofft, dass seine Mannschaft das erste Duell nicht zu entspannt angeht, weil die Entscheidung zu Hause fällt. „Wir haben zwar einen kleinen Heimvorteil mit dem zweiten Spiel am Ende, aber der nutzt uns nichts, wenn wir mit 15 oder 20 Punkten in Valencia verlieren“, mahnte Pesic: „Wir werden alles probieren, um zu gewinnen.“

Nach dem Vorrunden-Aus in der Königsklasse Euroleague und dem damit verbundenen Abstieg in den schwächer besetzten Eurocup haben die Bayern eine Titelchance. Sollten sich die Münchner durchsetzen, ginge es im Viertelfinale gegen einen russischen Klub: Khimki Moskau oder Zenit St. Petersburg.

Auf den Bundesliga-Konkurrenten Brose Baskets Bamberg könnte der FC Bayern frühestens wieder im Finale treffen. Die Franken, in der Top-32-Runde Gruppenzweiter hinter München, spielen am Mittwoch (19 Uhr) gegen Lokomotiw Kuban aus Krasnodar. Bambergs Trainer Andrea Trinchieri hat vor dem Hinspiel gegen den Eurocup-Sieger von 2013 großen Respekt: „Es ist mit Sicherheit das talentierteste Team, auf das wir bisher getroffen sind.“

Die Russen sind seit 17 Eurocup-Spielen ungeschlagen - Rekord im Wettbewerb. „Mit ihrer spielerischen Klasse können wir nicht mithalten. Also müssen wir uns auf unsere eigenen Stärken konzentrieren, ein perfektes Spiel liefern“, so Trinchieri: „Es macht Spaß, gegen solche Teams zu spielen.“

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare