Bayern verlieren das zweite Play-off-Duell 

FCB-Baskets: Pleite in Frankfurt!

+
Svetislav Pesic

Frankfurt - Ein bitterer Dienstagabend für die Bayern-Baskets. Das Team von Trainer Svetislav Pesic verlor in Frankfurt.

Die Reise nach Frankfurt hätten sich die Basketballer des FC Bayern München genauso gut sparen können. Denn auch dieses Mal bestätigte sich, dass das Parkett in der Main-Metropole alles andere als leicht bespielbar ist. Wie schon im Rückspiel der Hauptrunde verloren die Bayern am Dienstagabend auch ihr erstes Auswärtsspiel in der Playoff-Serie gegen Frankfurt. Das Team von Svetislav Pesic bekam bei der 69:93 (32:37)-Klatsche deutlich seine Grenzen aufgezeigt. Daran konnte auch Bayerns Topscorer John Bryant (16) nichts ändern. Seit gestern Abend ist die Serie damit wieder ausgeglichen und die Roten Riesen stehen mächtig unter Zugzwang.

„Wir fahren optimistisch nach Frankfurt“, hatte Trainer Pesic noch vor der Partie erklärt. Schließlich hatte man in Spiel eins bereits gute Mittel und Wege gefunden, um den offensiv starken und wieselflinken Frankfurtern die Stirn zu bieten. Und auch gestern sah es zu Beginn gar nicht mal so schlecht aus. Die Bayern erwischten den besseren Start in die Partie und es gelang ihnen, sich ein wenig abzusetzen. Allerdings hielt der Mini-Vorsprung nicht einmal bis Ende des ersten Viertels. Die Hausherren nutzten den Rückenwind durch die eigenen Zuschauer – insgesamt 4710 - und spielten sich heiß. Es entstand wie schon am Samstag im Audi Dome ein echtes Kopf-an-Kopfrennen. Bryant: „Es war ein sehr physisches Spiel.“

Schnell war klar: Wieder einmal war eine gute Reboundarbeit der Schlüssel zum Sieg. Und genau den fand dieses Mal das Team von Gordon Herbert schneller. Als es mit einem Stand von 37:32 für beide Teams in die zweite Hälfte ging, legten die Gastgeber noch einen drauf, und bauten ihren Vorsprung mehr und mehr aus. Pesic: „Es gibt nicht viel zu analysieren. Frankfurt war überlegen.“ Nach einem starken letzten Viertel der Hausherren endete das Spiel letztendlich mit 69:93 aus Sicht der Münchner – enttäuschend! Viel Zeit für Regeneration bleibt allerdings nicht. Schon morgen um 17 Uhr geht es wieder im Audi Dome um den nächsten Sieg. Der FCB-Trainer will dann eine Antwort seiner Mannschaft sehen. Pesic: „Wir müssen uns konzentrieren und alles versuchen, um zu gewinnen.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will der FCB nun das Finale klarmachen!
So will der FCB nun das Finale klarmachen!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare