FCB: Ohne Niederlage ins Achtelfinale, aber Gavel warnt

"Das heißt noch nichts!"

+
Anton Gavel

München - Die Gruppenphase des Eurocup ist überstanden – und das ohne eine einzige Niederlage! Trotzdem warnt FCB-Guard Anton Gavel vor zu viel Euphorie.

Die Gruppenphase des Eurocup ist überstanden – und das ohne eine einzige Niederlage! Am Mittwoch gewannen die Bayern-Basketballer auch ihr letztes von sechs Zwischenrundenduellen. Im Rückspiel gegen Bamberg feierten die Münchner einen souveränen 87:63-Erfolg. Dusko Sananovic: „Ich denke, wir konnten ein Zeichen setzen, indem wir Bamberg ein weiteres Mal geschlagen haben.“ Und das, obwohl schon vor der Partie klar war, dass es für die Roten Riesen im zweitklassigen europäischen Wettbewerb weitergeht: Am 4. März starten die Münchner ins Eurocup-Achtelfinale. In einem Hin- und Rückspiel gegen Valencia wird das Team von Chefcoach Svetislav Pesic dann um den Einzug unter die besten acht kämpfen.

Dass es gegen den Titelverteidiger nicht leicht wird, ist den Spielern schon jetzt bewusst. Deshalb wollen Anton Gavel & Co. die erfolgreiche Zwischenrunde so schnell wie möglich abhaken. Gavel spricht im tz-Interview über die Bedeutung der anstehenden Aufgaben.

Herr Gavel, sechs Eurocup-Spiele, sechs Siege. Eine sehr erfolgreiche Ausbeute.

Gavel: Das stimmt schon. Es ist gut, wie wir uns bisher im Eurocup präsentiert haben. Aber letztendlich heißt das noch nichts. Es geht jetzt darum, dass wir im Achtelfinale gute Leistungen zeigen. Wir treffen zwei Mal auf Valencia und haben nur eine Chance, wenn wir diese beiden Partien als Endspiele ansehen und alles geben. Außerdem wollen wir uns an diesem Wochenende beim Liga-Heimspiel gegen Ludwigsburg und in der kommenden Woche bei der Qualifikation für das Endturnier im Pokal in Berlin von unserer besten Seite zeigen. Darauf muss nun unsere volle Konzentration liegen. Nur, weil wir ein paar Siege in Folge hatten, heißt es nicht, dass das einfach wird.

Trotzdem wirkt Ihr Team momentan so gut wie lange nicht. Auch in der zuletzt häufig kritisierten Defensive läuft es besser. Ist die Mannschaft momentan in ihrer besten Verfassung seit Saisonbeginn?

Gavel: Nein, denn uns fehlt mit Nihad Djedovic (Ellenbogen-Verletzung, d. Red.) ein wichtiger Spieler. Es stimmt zwar, dass wir zuletzt einiges von dem, was wir uns vorgenommen haben, besser umsetzen konnten. Aber wir dürfen jetzt nicht zu euphorisch werden. Wir haben ein paar Spiele gewonnen, ja. Aber das muss auch unser Anspruch sein.

Woran muss, Ihrer Meinung nach, noch gearbeitet werden?

Gavel: Wir müssen kontinuierlich auf diesem Level weiterarbeiten und vor allem weiterspielen. In allererster Linie geht es von nun an um Konstanz. Die Saison ist noch lang und bei Playoff-Start geht das Ganze noch einmal von vorne los! Aber so weit denken wir jetzt noch nicht. Jetzt geht es, wie gesagt, erst einmal um die bevorstehenden Partien. Und da warten ein paar echte Brocken auf uns.

Interview: Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken
Bayerns Nihad Djedovic jagt Rekorde!
Bayerns Nihad Djedovic jagt Rekorde!

Kommentare