Münchner verlieren in letzter Sekunde

Thriller in Madrid! FCB verpasst den Real-Coup knapp...

+
Knappe Niederlage: Thompson (r.) & Co. verloren in Madrid

Madrid - Das war knapp! Die Bayern verloren Donnerstag in letzter Sekunde gegen den Euroleague-Titelverteidiger.

Der große Traum der Bayern-Basketballer wurde Donnerstag Abend beinahe ­Real-ität! Die Münchner Korbjäger verloren in letzter Sekunde beim Euroleague-Titelverteidiger Madrid mit 99:101 (51:51). Dabei lieferte das Team von Cheftrainer Svetislav Pesic zwischenzeitlich eine Wahnsinns-Leistung ab, holte sogar im zweiten Viertel einen 13-Punkte-Rückstand auf und blieb bis zum Schluss der Partie hochkonzentriert. Dann reichte es allerdings knapp nicht zum Erfolg. Die Münchner haben nun zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto.

Trotzdem konnten die Roten insgesamt mit ihrer Leistung zufrieden sein. Denn zunächst hatte es gar nicht gut ausgesehen: Real startete stark, bereitete dem Pesic-Team um Topscorer Nihad Djedovic (22 Punkte) einige Probleme. Besonders Real-Star Felipe Reyes (insgesamt 20 Punkte) war kaum zu stoppen! Dann die ­Reaktion der Bayern. KC Rivers, der in der vergangenen Saison noch für Madrid auf dem Parkett gestanden hatte, präsentierte sich stark und sorgte mit einem Buzzer Beater für den ausgeglichenen Halbzeitstand (51:51).

Die Gäste blieben hochkonzentriert, überzeugten weiterhin besonders von der Dreierlinie! Djedovic (insgesamt vier Dreier), Rivers (insg. drei Dreier), Alex Renfroe (insg. drei Dreier) und John Bryant brachten ihre Mannschaft in Führung. Mit 81:73 ging es ins letzte Viertel!

Und in dem wurde es noch einmal richtig spannend. Offensiv verloren die Münchner etwas ihren Rhythmus, während Real wieder heißer lief. Mehr und mehr Ungenauigkeiten der Bayern waren die Folge! Knapp zwei Minuten vor Schluss kamen die Madrilenen bis auf zwei Punkte ran (94:96). Wenig später der Ausgleich – ein absolutes Herzschlagfinale! Madrid erspielte sich die Führung – Renfroe behielt Nerven aus Stahl und zimmerte einen weiteren Dreier in den Korb der Gegner: 99:98 für die Bayern und noch knapp fünf Sekunden auf der Uhr. Doch auch die Gastgeber präsentierten sich abgezockt. Am Ende reichte es knapp nicht für die Münchner…

Besser lief es für Bamberg. Die ­Franken bezwangen Donnerstag das israelische Spitzenteam Maccabi Tel Aviv mit 77:66 (42:35) und haben gute Chancen auf den Einzug in die nächste Runde.

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Djordjevic mahnt zur Ruhe: "Das ist kein Endspiel"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"
Hamann: "Bayerns Chancen waren noch nie so gut"

Kommentare