Bayern sichern sich zweiten Tabellenplatz

FCB-Baskets: Sieg im Top-Duell!

+
Svetislav Pesic

München - Am Sonntagnachmittag ging es für die Bayern-Baskets nicht nur um Wiedergutmachung der bitteren und vor allem knappen Euroleague-Niederlage vom vergangenen Donnerstag gegen Fenerbahce Istanbul ...

Am Sonntagnachmittag ging es für die Bayern-Baskets nicht nur um die Wiedergutmachung der bitteren Euroleague-Niederlage vom vergangenen Donnerstag gegen Fenerbahce Istanbul (86:93), sondern auch darum, einen der Hauptkonkurrenten in der Bundesliga vorerst hinter sich zu lassen: Das Duell mit Oldenburg um den zweiten Tabellenplatz endete erfolgreich für das Team von Svetislav Pesic! Die Bayern schickten die Gäste mit 80:65 (40:27) zurück in den Norden und sicherten sich damit Rang zwei, gleich hinter ALBA Berlin. Mann des Spiels war Center John Bryant mit 25 Punkten und zwölf Rebounds.

„Wir müssen die Niederlage gegen Fenerbahce so schnell es geht vergessen und uns nun auf unsere Aufgabe in der BBL konzentrieren“, hatte Spielmacher Heiko Schaffartzik vor der wichtigen Partie gegen die Niedersachsen festgestellt. Etwas, das er und seine Kollegen von Beginn an beherzigten: Die Münchner Korbjäger starteten hochmotiviert. 6349 Zuschauer, darunter auch FCB-Sportvorstand Matthias Sammer und die Fußballprofis Kevin Volland, Matthias Ginter, Sebastian Rudy und Ron-Robert Zieler, konnten einige gute Aktionen der Roten bejubeln. Vor allem Nihad Djedovic legte bereits im ersten Viertel ordentlich vor.

Dann verschliefen die Bayern allerdings den Beginn des zweiten Viertels – was die Oldenburger sofort mit einem 6:0-Lauf bestraften. Der Mini-Vorsprung der Münchner aus dem ersten Viertel (16:12) war Geschichte.

Ein kleiner Schlagabtausch begann, bei dem sich keines der beiden Teams absetzen konnte. Kurz vor Ende des zweiten Viertels dann noch einmal eine Steigerung der Bayern: „Big“ John Bryant erspielte seinem Team mit viel Einsatz die erneute Führung - der 2,11-Meter-Mann hatte zur Halbzeit übrigens schon 16 Punkte auf dem Konto! Pesic: „Wir haben gut verteidigt und uns ist es gelungen, wichtige Spieler der Oldenburger aus der Partie zu nehmen.“ Mit einem zufriedenstellenden 40:27-Vorsprung ging es für Djedovic & Co. in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man von einer Dominanz der Bayern sprechen. Das Team von Svetislav Pesic wusste den erarbeiteten Vorsprung zu verwalten, auch aufgrund einer ordentlichen Reboundarbeit.

Aber anstatt die Nerven ihrer Fans zu schonen, machten es die Münchner im letzten Viertel noch einmal spannend. Einige Unkonzentriertheiten und Ballverluste und die Oldenburger waren wieder bis auf zwei Punkte dran (57:55 aus Sicht der Hausherren), gingen kurz darauf sogar mit einem Punkt in Führung. Pesic kommentierte: „Acht Ballverluste in einem Viertel sind definitiv zu viel. Damit haben wir es den Oldenburger ermöglicht, noch einmal heranzukommen.“ Höchste Zeit für Jan Jagla Schlimmeres zu verhindern. Der Power Forward sorgte für wichtige Treffer, John Bryant und Robin Benzing zogen nach und machten den Sack zu. Coach Pesic: „Am Ende haben wir dann wieder die richtigen Entscheidungen getroffen und konnten gewinnen. Das ist sehr wichtig, um unter den ersten Vier der Tabelle zu bleiben.“

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Jetzt nur nicht stolpern!
FCB-Baskets: Jetzt nur nicht stolpern!

Kommentare