Buschmann überrascht bei Bauermann nur eines

Sport1-Experte Frank Buschmann.

München - Basketball-Experte Frank Buschmann von Sport1 analysiert in der tz-Expertenkolumne den Rausschmiss von Trainer Dirk Bauermann beim FC Bayern.

Mich überrascht die Trennung des FC Bayern von Dirk Bauermann nicht. Mich überrascht der Zeitpunkt! Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Schritt aufgrund der jüngsten Ereignisse mit den nächtlichen Ausflügen einiger Spieler und Bauermanns Reaktion darauf ausgelöst wurde. Wer Dirk Bauermann kennt, weiß, dass er nicht dazu neigt, Spieler an der langen Leine zu halten. Insofern kann dies nur ein Mosaiksteinchen gewesen sein.

 Vielmehr glaube ich, dass die Bayern generell mit dem Führungsstil von Dirk Bauermann nicht einverstanden waren. Dieser wandelte aus meiner Sicht – um es einmal salopp zu formulieren – ein wenig auf den Spuren von Louis van Gaal. Ein Trainer, der versucht, die sportlichen Dinge ganz allein zu entscheiden – das kommt bei der ­Vereinsführung des FC Bayern nicht gut an, was wiederum nachvollziehbar für mich ist.

Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich Dirk in einigen Punkten auch kritisch gesehen habe. Außerdem, aber das ist reine Spekulation, könnte ich mir vorstellen, dass auch einige Spieler ihren Unmut über den Trainer geäußert haben könnten. Wenn man gesehen hat, wie Bauermann bei den Partien am vergangenen Wochenende mit einigen Spielern am Feld gesprochen hat, ist dies durchaus vorstellbar.

Yannis Christopoulos hat nun eigentlich nichts zu verlieren. Ich hoffe, dass er sich einen Trainerstab nach seinen Wünschen zusammenstellen kann. Am kommenden Mittwoch wird es in „Bundesliga Aktuell“ (18.30 live auf Sport1) eine Live-Schaltung mit Uli Hoeneß und mir als Moderator zu diesem Thema geben.

Auch interessant

Kommentare