Prominente auf Korbjagd beim Bayernderby

+
Einfallsreich: Kai Pflaume versenkte von einer Leiter aus einen Ball nach dem anderen im Korb.

München – Nicht nur die Basketball-Riesen des FC Bayern gingen auf Korbjagd: In der Halbzeitpause des bayerischen Derbys gegen BBC Bayreuth stellten auch prominente Gäste ihre Treffsicherheit unter Beweis...

Lesen sie auch:

Bayern-Basketballer feiern siebten Sieg in Folge

Neben dem spannenden bayerischen Derby zwischen dem FC Bayern und BBC Bayreuth (84:72) gab es auf dem Parkett des ausverkauften Audi Domes auch in der Halbzeitpause eine unterhaltsame Show. Unter dem Motto „Körbe für den guten Zweck“ spielten Prominente Spendengelder für das Münchner Hilfsprojekt „Artists for Kids“ ein.

Die prominenten Korbjäger (von links): Tim Seyfi, TV-Richter Alexander Hold, Kai Pflaume, Lisa Seitz und Max Tidof.

Besonders Kai Pflaume, Bayern-Basketball-Fan und Stammgast im Audi Dome, hatte dabei die Lacher auf seiner Seite. Um möglichst viele Körbe für den guten Zweck zu erzielen, stieg der TV-Moderator auf eine Leiter und versenkte von dort oben einen Ball nach dem anderen im Korb. Zusammen mit Lisa Seitz, Max Tidof, Tim Seyfi und TV-Richter Alexander Hold erspielte Kai Pflaume in der Halbzeitpause insgesamt 7.000 Euro. Den Gesamterlös von 8.000 Euro spenden Audi und der FC Bayern an die von Regisseur Bernd Eichinger gegründete Hilfsorganisation „Artists for Kids“ und deren Schulprojekt „Das fliegende Klassenzimmer“, bei der Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren den qualifizierten Hauptschulabschluss nachholen können.

Auch interessant

Kommentare