Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega ist tot

Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega ist tot

Bayern gewinnen gegen Bremerhaven

FCB: Achter Sieg & Rang zwei!

+
Svetislav Pesic

München - Der achte Erfolg in Serie für die Bayern-Basketballer! Am Sonntag gewannen die Roten daheim gegen Bremerhaven.

„So etwas passiert uns nicht mehr!“ Das Versprechen des FCB-Kapitäns Bryce Taylor an seine Fans war groß. Die Bayern wollten ihren Anhängern nicht noch einmal einen Auftritt wie im Hinspiel gegen Bremerhaven zumuten. Ende November hatten die Underdogs aus dem Norden München an den Rand einer Blamage gebracht. Es war der mittlerweile nach Madrid abgewanderte KC Rivers, der die Bayern vor einem bitteren Ende bewahrt hatte. So knapp war es im Rückspiel am Sonntag nicht. Vor 5245 Zuschauern im Audi Dome feierten die Roten einen 96:86 (57:43)-Sieg. Auch, wenn die Leistung von Topscorer Taylor (19 Punkte) & Co. nicht überragend war, konnte Trainer Svetislav Pesic einigermaßen zufrieden sein. Schließlich setzen sich die Bayern damit auf dem zweiten Tabellenrang fest. Pesic: „Wir haben vor allem offensiv ein gutes Spiel gezeigt. Wenn man 96 Punkte und 22 Assists macht, ist das in Ordnung.“

Den Start in die Partie hatten sich die Roten aber mit Sicherheit einfacher vorgestellt. Die Münchner sahen sich im ersten Viertel aufgeweckten Bremerhavenern gegenüber, die alles daran setzten, ihren Gastgeber nicht zu schnell davonziehen zu lassen (27:24 aus FCB-Sicht).

Im zweiten Viertel schalteten die Pesic-Schützlinge einen Gang höher. Nihad Djedovic & Co. gelang es, sich einen kleinen Puffer zu erspielen (41:31). Dann war es so weit: Maxi Kleber feierte nach monatelanger Verletzungspause (Fuß) seine Premiere auf dem Parkett des Audi Dome. In insgesamt knapp fünf Minuten Spielzeit steuerte er fünf Punkte bei. Von nun an waren die Kräfteverhältnisse eindeutiger: München verwaltete seinen Vorsprung souverän, während Bremerhaven sein Möglichstes tat. 57:43 Ende der ersten Halbzeit.

So ging es auch im dritten Viertel weiter. Getreu dem Motto: „Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss“, hielten die Bayern ihre Gäste auf Distanz, ohne mehr Kraft als nötig zu investieren (67:57). Das rächte sich allerdings fast im letzten Viertel. Bremerhaven witterte seine Chance, während die Münchner defensiv nachließen. Der Vorsprung der Gastgeber schrumpfte (78:74). Pesic: „Es ist immer gefährlich, wenn man sich am Ende zu sicher ist.“ Taylor war gezwungen, persönlich für die Einhaltung seines Versprechens zu sorgen. Mit starken Einzelaktionen stellte der US-Profi wieder einen nennenswerteren Vorsprung her. Am Ende reichte es mit 96:86 zum achten Erfolg in Serie.

Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Zweite Niederlage gegen Bamberg: Jetzt wird es ganz eng!
Endstation Bamberg: FCB-Baskets aus Halbfinale ausgeschieden
Endstation Bamberg: FCB-Baskets aus Halbfinale ausgeschieden
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
Djordjevic fordert „Reaktion“: So will Bayern Bamberg schlagen
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg
FCB-Baskets: Entscheidungsspiel in Bamberg

Kommentare