Chevon Troutman im exklusiven Interview

"Die Zeit in München? Eine meiner besten bisher..."

+
Chevon Troutman

München - Ex-Bayer Chevon Troutman im exklusiven Abschiedsinterview über die genauen Hintergründe seines Wechsels, die Ziele beim neuen Verein und die Gründe, warum er München nie vergessen wird.

Während die Bayern-Basketballer fleißig an der Mannschaft für die kommende Saison basteln, meldet sich ein alter Bekannter noch einmal in der tz bei seinen Fans. Publikumsliebling Chevon Troutman, der in diesem Sommer die Roten Riesen verließ und in der kommenden Spielzeit für den polnischen Erstligisten Zielona Gora auf dem Parkett stehen wird, sprach im exklusiven Interview über die genauen Hintergründe seines Wechsels, die Ziele beim neuen Verein und die Gründe, warum er München nie vergessen wird.

Herr Troutman, Sie waren beinahe drei Jahre Teil des FC Bayern Basketball. Seit wann wissen Sie, dass Sie dieses Mal nicht nach München zurückkommen werden?

Chevon Troutman: Als ich nach der Saison in die USA aufbrach, wusste ich noch nicht, was passieren würde. Mir war aber bewusst, dass es nur eine kleine Chance geben würde, einen weiteren Vertrag in München zu erhalten. Als ich dann zwei Wochen nichts von den Verantwortlichen hörte, musste ich Entscheidungen treffen. Je länger man als Spieler während einer Sommerpause im Ungewissen bleibt und vertragslos wartet, desto größer wird das Risiko, bei anderen Vereinen ebenfalls kein gutes Angebot mehr zu bekommen. Ich habe bis zum letztmöglichen Tag auf ein Angebot aus München gewartet. Als dann aber diese Frist abgelaufen war, und Zielona Gora ein Angebot machte, hatte ich keine andere Chance als anzunehmen. Ich bin froh, dass ich andere Teams auf mich aufmerksam machen konnte und man sich dort meine Unterstützung wünscht.

Es war also Ihre eigene Entscheidung nicht zurückzukommen?

Troutman: Wie gesagt, ich konnte einfach nicht mehr auf eine Aussage aus München warten. Nichtsdestotrotz wäre ich gern zurückgekommen. Ich habe so viel von der deutschen Kultur gelernt und bin wirklich dankbar für jede Erfahrung, die ich sammeln durfte und die Menschen, die ich kennengelernt habe. Die Zeit in München war eine ganz besondere für mich! Sie gehört mit zu den Besten bisher.

Was sind Ihre Ziele bei Zielona Gora?

Troutman: Ich hoffe natürlich, dass wir gleich um die Meisterschaft spielen können. Mein persönliches Ziel ist es, wieder konstantere Spielzeiten zu bekommen und zu zeigen, dass ich ein guter Spieler bin, der sein Team unterstützen kann. Ich werde jeden Tag mein Maximum geben und alles dafür tun, mein Team zum Erfolg zu verhelfen.

Was werden Sie an München vermissen?

Troutman:Ich werde definitiv die Menschen vermissen, die freundliche Kultur. Ich werde den Englischen Garten vermissen, die vielen Restaurants und die schönen Fahrradtouren, die ich in meiner Freizeit durch München gemacht habe. Mir werden die Fans fehlen, die uns unglaublich unterstützt haben und natürlich die FC Bayern Familie: mein Team, der Staff und alle die mitgewirkt haben.

Sie waren einer der beliebtesten Spieler des FC Bayern. Gibt es etwas, dass Sie Ihren Fans zum Abschied sagen wollen?

Troutman: Ich bin sehr dankbar für all die Unterstützung, die die Fans mir während meiner Zeit in München und auch noch nach Bekanntwerden meines Wechsels entgegengebracht haben. Ich bin sehr froh, dass wir ihnen mit dem Titel etwas zurückgeben konnten und werde sie alle nie vergessen. So oft es mir möglich ist, werde ich München besuchen kommen!

Interview: Lena Meyer

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
"Arbeit zahlt sich aus"
"Arbeit zahlt sich aus"
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!

Kommentare