Sieg gegen Tübingen

Bayern-Basketballer verteidigen Platz zwei

+
Nihad Djedovic ( FC Bayern, 2. v. re.) im Einsatz gegen Julian Albus. Djedovic war am Sonntag bester Werfer mit 17 Punkten.

München - Die Basketballer von Bayern München haben Platz zwei in der Bundesliga verteidigt. Die Mannschaft setzte sich am Sonntag gegen die Walter Tigers Tübingen klar durch.

Die FCB-Baskets gegen Tübingen, der ambitionierte Meisterschafts-Kandidat gegen den Tabellen-14. Sofern nichts Unerwartetes passiert, ist ziemlich klar, wie dieses Duell ausgeht... Am Sonntag passierte nichts Unerwartetes. Die Bayern feierten einen souveränen 95:70 (51:28)-Sieg vor heimischer Kulisse. Von Beginn an hatten die Münchner die Sache voll im Griff, ließen Tübingen vor 5913 Zuschauer nicht den Hauch einer Chance. „Ich hatte das Gefühl, das war eher ein Trainingsspiel für die Bayern“, meinte Gäste-Coach Tyron McCoy. FCB-Topscorer war Nihad Djedovic mit 17 Punkten. Auch John Bryant (15), Alex Renfroe (15), Deon Thompson (11) und Dusko Savanovic (10) punkteten zweistellig. Soll erfüllt.

„Wir haben in den ersten zwanzig Minuten ein perfektes Spiel gezeigt. Ich bin zufrieden mit unserer Einstellung und Konzentration“, lobte Trainer Svetislav Pesic.

Die Münchner befinden sich derzeit voll im Plan, was die Vorbereitung auf die im Mai beginnenden Playoffs angeht. Neben dem Festigen des zweiten Tabellenplatz steht die Gesundheit und Fitness der Spieler ganz oben. Schließlich hatten die Roten zuletzt immer wieder größere Verletzungssorgen. Auch in dieser Hinsicht läuft es nun gut: Djedovic, der nach einer Wadenverletzung vor zwei Wochen in Bonn sein Comeback gefeiert hatte, avancierte Sonntag zum besten Werfer der Roten... Auch Paul Zipser (Zehverletzung) war gegen Tübingen wieder mit an Bord, genauso wie Chad Toppert (zuletzt Schulterprellung). Damit ist der Kader derzeit komplett. Trainer Pesic konnte aufgrund des Überangebots sogar Vitalis Chikoko schonen. Auch Kapitän Bryce Taylor spielte nur knapp drei Minuten. Pesic: „Bryce war die gesamt Woche krank. Deswegen hat er nur kurz gespielt. Alle anderen sind fit.“

Angesichts der verbleibenden Aufgaben ist das nicht unerheblich. In den kommenden drei Wochen warten Gegner wie Bamberg und Oldenburg…

Für den FC Bayern Basketball gab es an diesem Wochenende aber noch mehr zu feiern. Am Samstag machte die zweite Mannschaft mit einem 81:66-Sieg über Schwabing den Aufstieg in die ProB perfekt. Auch das NBBL-Team der Roten feierte einen wichtigen Sieg: Die Mannschaft von Oliver Kostic gewann ihr zweites Playoff-Spiel am Sonntag gegen Frankfurt mit 79:66.

Bei einigen Gegnern der Bayern liegen dagegen die Nerven blank. Beim Duell der kriselnden Traditionsteams Alba Berlin und Telekom Baskets Bonn (94:73) gerieten Samstag Ende des dritten Viertels mehrere Spieler beider Mannschaften aneinander. Das Schiedsrichter-Trio unter der Leitung von Anne Panther sprach Disqualifikationen gegen fünf Bonner und zwei Berliner Spieler aus. Über weitere Sanktionen wird in dieser Woche entschieden. 

lm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
Erste Heimpleite: Würzburg wird zum Bayernschreck
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
EuroCup: Bayern-Baskets siegen auch im zweiten Spiel
Das sind Bayerns größte Stärken
Das sind Bayerns größte Stärken
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur
FCB-Baskets: Zurück auf der Erfolgsspur

Kommentare