Bayern haben bei Efes Istanbul das Nachsehen

Euroleague: FCB-Baskets verlieren zum Auftakt der Rückrunde

+
Hatten bei Efes das Nachsehen: Nihad Djedovic (re.) & Co.

Fehlstart ins neue Jahr! Die FCB-Basketballer verloren am Donnerstag ihr erstes Spiel in 2019.

Istanbul - Fehlstart ins neue Jahr! Die FCB-Basketballer verloren am Donnerstag ihr erstes Spiel in 2019. Die Münchner hatten auch im Euroleague-Rückspiel bei Efes Istanbul das Nachsehen und mussten sich mit 77:92 (36:55) geschlagen geben. „Wir haben eine schwache erste Hälfte gespielt, dann zwar eine gute Reaktion nach der Pause gezeigt. Aber am Ende hat es nicht gereicht“, resümierte FCB-Topscorer Vladimir Lucic (14 Punkte).

Die Gastgeber wirkten von Beginn an selbstbewusster. Efes zeigte sich unglaublich treffsicher, bestrafte jeden Fehler der Münchner sofort. Zwar hielt besonders Lucic die Bayern mit zwei wichtigen Dreiern zunächst in Schlagdistanz (16:20), allerdings folgte auf jeden Münchner Angriff die Antwort der Istanbuler. Und so erhöhten die Türken ihren Vorsprung immer weiter. Ende des ersten Abschnitts stand es 18:27 aus FCB-Sicht.

Und auch im zweiten Viertel wurde es nicht besser. Efes dominierte weiterhin das Parkett. Besonders Ex-FCB-Profi Vasilije Micic brachte die Bayern immer wieder in Bedrängnis. Allein in den ersten zwanzig Minuten sorgte der 24-Jährige für 18 Punkte. Und so vergrößerten die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause weiter. Mit einem Rückstand von 36:55 ging es für die Roten in die Kabine. „Wir müssen uns unbedingt sowohl offensiv als auch defensiv verbessern“, forderte Lucic bei Telekom Sport.

Anfang der zweiten Halbzeit starteten die Münchner einen 8:0-Lauf und konnten so ein paar Punkte gutmachen (46:57). Allerdings gelang es den Hausherren schnell, sich wieder zu fangen. Jeder Ballverlust der Bayern wurde gnadenlos ausgenutzt. Die Trefferquoten der Istanbuler waren weiterhin stark. Und so blieb es bei einem zweistelligen Rückstand (54:70).

Die Bayern gaben dennoch nicht auf. Im Laufe des letzten Viertels arbeiteten sich Nihad Djedovic und seine Kollegen immer weiter an ihre Gastgeber heran. Zwei Minuten vor Schluss trennten beide Teams nur noch sieben Punkte (75:82). Efes gelang es jedoch, die passende Antwort zu finden. Die Bayern mussten sich letztendlich mit 77:92 geschlagen geben. Dennoch kann sich die Bilanz von acht Siegen und acht Niederlagen noch sehen lassen.

Am Sonntag geht es in der BBL weiter. Dann treffen die Münchner daheim auf Bayreuth. Lena Meyer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Immer etwas Besonderes“: FC Bayern will gegen Alba Berlin den Titel verteidigen
„Immer etwas Besonderes“: FC Bayern will gegen Alba Berlin den Titel verteidigen
FC Bayern Baskets souverän gegen Vechta: Titelverteidiger steht wieder im BBL-Finale
FC Bayern Baskets souverän gegen Vechta: Titelverteidiger steht wieder im BBL-Finale
Pesic warnt Bayern: „Wenn ALBA 100 Punkte macht, wird es schwer“
Pesic warnt Bayern: „Wenn ALBA 100 Punkte macht, wird es schwer“

Kommentare