Djedovic & Co. über den ersten Euroleague-Sieg

"Wir haben einen großen Schritt gemacht!"

+
Nihad Djedovic

München - Die Bayern sind wieder in der Spur und feierten den ersten Euroleague-Sieg dieser Saison. Nach der guten Leistung am vergangenen Freitag gegen Barcelona, wo den Bayern nur drei Punkte zum Sieg fehlten (81:83), ein toller Erfolg! Aber was hat er zu bedeuten? Die Antworten.

„Panathinaikos Athen ist eine Mannschaft, die zusammengestellt wurde, um die Euroleague zu gewinnen“, so lautete die Einschätzung von FCB-Trainer Svetislav Pesic vor dem zweiten Euroleague-Spiel der Saison… Sein Team ließ sich von dieser Tatsache allerdings nicht beeindrucken. Die Bayern sind wieder in der Spur und feierten den ersten Euroleague-Sieg dieser Saison. Mit 81:75 schickten die Roten den 33-maligen griechischen Meister zurück in den Süden.

Nach der guten Leistung am vergangenen Freitag gegen Barcelona, wo den Bayern nur drei Punkte zum Sieg fehlten (81:83), ein toller Erfolg! Aber was hat er zu bedeuten? Sind die Bayern schon so weit, ganz oben in der Euroleague mitzuspielen?

Nihad Djedovic meint: „Es ist mit Sicherheit zu sehen, dass wir im Vergleich zum vergangenen Jahr einen ordentlichen Schritt nach vorn gemacht haben. Wir haben an Erfahrung und an Selbstvertrauen dazu gewonnen!“ Auch Topscorer Dusko Savanovic (20 Punkte)hat großes Vertrauen in sein Team: „Wann ich mir sicher war, dass gegen Athen ein Sieg möglich ist? Eigentlich von Anfang an.“ Doch der Serbe schiebt gleich eine Warnung hinterher. „Das war jetzt ein Sieg. In der Gruppenphase folgen noch sieben weitere Spiele. Wir dürfen auf keinen Fall zu euphorisch sein und uns für unbesiegbar halten.“

Was in diesem Fall passiert, wissen die Bayern bereits. Am vergangenen Sonntag gab es aufgrund so einer Einstellung die Klatsche von BBL-Aufsteiger Göttingen. Djedovic: „Das war sicherlich ein Weckruf für uns. Im Zuge der Vorbereitung auf das Spiel gegen Athen haben wir immer wieder unsere Fehler vom Sonntag besprochen. Der Coach hat klare Worte gefunden.“ Auch jetzt unternimmt der Trainer alles, um einen möglichen Höhenflug zu verhindern. „Man hat gesehen, dass die Mannschaft gegen Athen immer an den Sieg geglaubt hat“, so Pesic. „Es war allerdings erst das zweite Spiel der Euroleague-Saison. Wir haben noch einen langen, harten Weg vor uns. Am Ende der Runde wissen wir, was passiert.“

Trotzdem wissen die Münchner nun, wie man einen europäischen Top-Gegner in die Schranken weist. „Wir waren das gesamte Spiel über da. Auch als wir zwei, drei Punkte hinten lagen, haben wir nicht aufgegeben“, erklärt Djedovic. „Außerdem haben wir eine sehr gute Defense gespielt und den Ball offensiv gut bewegt. Ich denke, das war der Knackpunkt.“ Eine Leistung, die die Bayern auch am Sonntag um 17 Uhr gegen Bremerhaven zeigen wollen. „Wir müssen den Schwung aus der Euroleague auch auf die BBL übertragen“, sagt Djedovic. „Ich denke, dass uns das gelingen wird.“

lm

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
"Arbeit zahlt sich aus"
"Arbeit zahlt sich aus"
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!

Kommentare