Bayern verlieren Quali fürs Final4

FCB: Pokal-Aus in Berlin!

+
Svetislav Pesic

Berlin - Aus der Traum! Zumindest in Sachen Pokal ist für die Münchner in dieser Saison nichts mehr zu holen.

Aus der Traum! Zumindest in Sachen Pokal ist für die Münchner in dieser Saison nichts mehr zu holen. Das Team von Svetislav Pesic verlor das Qualifikationsspiel um den Einzug ins Pokalfinale bei ALBA Berlin mit 69:74 (38:31). Topscorer auf Seiten der Bayern war Dusko Savanovic mit 15 Punkten.

Dass es bei dieser Partie in der Berliner 02 World vor mehr als 10000 Zuschauern um alles ging, war von Beginn an zu spüren. Beide Teams starteten hellwach ins Spiel, und schenkten sich keinen Zentimeter auf dem Parkett. Die Folge: Es entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes, erstes Viertel, bei dem die Münchner aufgrund ihrer Reboundstärke die Nase ein wenig weiter vorn behielten. Mit fünf Punkten Vorsprung (19:14) und mehr als doppelt so vielen Rebounds wie die Hauptstädter auf dem Konto (15:7) ging es für Pesic und sein Team in die erste Viertelpause.

Trotzdem kein Grund sich in Sicherheit zu wiegen. Die Münchner blieben konzentriert und leisteten vor allem in der Defensive echte Fleißarbeit. Leistungsträger Savanovic sorgte für gute Aktionen und auch FCB-Guard Heiko Schaffartzik wusste sich in seiner alten Heimat zu behaupten. Obwohl die Berliner dagegenhielten, konnten die Roten Riesen ihren Vorsprung minimal ausbauen: 38:31 Ende der ersten Halbzeit.

Jetzt hieß es: dranbleiben! Ein Vorhaben, das sich allerdings schwierig gestaltete. Die Hausherren kamen wesentlich besser aus der Pause. Ehe sich die Bayern versahen, waren die Berliner bis auf zwei Punkte dran, gingen kurz darauf sogar in Führung (44:41). Höchste Zeit für FCB-Kapitän Bryce Taylor einzuschreiten. Der US-Profi verkürzte den Rückstand auf einen Punkt. Kurz darauf sorgte Kollege Vladimir Stimac für die erneute Führung, und legte gleich noch einmal nach - die Münchner waren wieder in der Spur. Mit 54:48 ging es für den Serben und sein Team ins letzte Viertel.

Und in dem wurde es dann noch einmal richtig spannend! Die Berliner starteten einen 11:0-Lauf, den FCB-Center John Bryant erst knapp zwei Minuten vor Schluss per Freiwurf beenden konnte (66:62). Was folgte, war nichts für schwache Nerven. Immer wieder arbeiteten sich die Bayern ran, in der Folge zog Berlin wieder mit ein paar Punkten davon. 38 Sekunden vor Schluss lagen die Hauptstädter mit 72:67 in Führung. Den Münchnern lief die Zeit davon – die Chancen gegen die selbstbewussten Berliner wurden immer geringer. Mit 69:74 verloren Stimac & Co. den Kampf um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Eine bittere Niederlage!

Lena Meyer

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
Drittes Top 16-Spiel? Dritter Sieg!
"Arbeit zahlt sich aus"
"Arbeit zahlt sich aus"
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
FCB-Baskets klar fürs Viertelfinale?
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!
Nationalcenter Zirbes wird ein Münchner!

Kommentare